Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: Öffentlichkeitsfahndung nach räuberischem Diebstahl

Jülich (ots) - Am Montag, dem 07.01.2019, kam es gegen 16:00 Uhr in einem Drogeriemarkt zu einem räuberischen ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

27.06.2007 – 18:04

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rohrbombe am Hoftor
Geldforderungen von Unbekannten?

    Alsbach-Hähnlein (ots)

Noch unklar sind die Hintergründe eines versuchten Anschlags mit einer Rohrbombe auf ein Haus in der Hufelandstraße im Ortsteil Hähnlein. Nachbarn entdeckten am Mittwoch kurz nach 13.00 Uhr den Gegenstand und alarmierten die Polizei.

    Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamts hatten mit einem Roboter das Rohr gesichert, geröntgt und es schließlich gegen 17.30 Uhr in einem benachbarten Feld kontrolliert gesprengt. Der Notarzt war vorsorglich eingesetzt. Verletzt wurde niemand. Der Tatort war von Polizeikräften abgesperrt. Zu einer Verkehrsbeeinträchtigung war es in dem Wohngebiet nicht gekommen.

    Vieles spricht nach derzeitiger Einschätzung der Polizei für eine private Auseinandersetzung zwischen den Hausbewohnern und den Unbekannten. Offenbar spielen Geldforderungen an den Hauseigentümer und seiner Familie eine Rolle. Eine politisch motivierte Tat ist nicht erkennbar. Die Täter hatten ein zwanzig Zentimeter langes Stahlrohr mit einem Durchmesser von zwei Zentimetern an das Hoftor des Hauses gehängt. Der sprengstoffverdächtige Gegenstand war mit Plastikkappen verschraubt. Drähte hingen heraus, die mit einem Fahrradcomputer verbunden waren. Die Sprengkraft war vergleichsweise gering.

    Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen