Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster

12.05.2017 – 13:53

Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: 170512-3-pdnms Ermittlungen der Kripo waren erfolgreich

Eckernförde (ots)

170512-3-pdnms Ermittlungen der Kripo waren erfolgreich

/ Im Rahmen von Ermittlungen wurde der Kriminalpolizei Eckernförde die Gründung einer Jugendbande bekannt, die schnell in den Verdacht geriet mit Drogen zu handeln. Neben anderen Jugendlichen bestand diese Gruppe in ihrem Kern aus 4 Personen im Alter von 16 bis 20 Jahren. Die Hinweise auf den Handel mit Drogen konnten durch Ermittlungen der Kriminalpolizei zügig verdichtet werden, so dass gegen einen 16- jährigen Jugendlichen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel (STA Kiel) ein Durchsuchungsbeschluss beim zuständigen Amtsgericht erwirkt werden konnte. Bereits am 03.05.2017 wurde die Durchsuchungsmaßnahme durchgeführt und es konnten Beweismittel sichergestellt werden. Aufgrund der sichergestellten Beweismittel verdichteten sich die Hinweise auf eine bandenmäßige Struktur der Gruppe. Auch wurde festgestellt, dass die Gruppe nunmehr die Begehung von Raubstraftaten plante. Aufgrund dieser Informationen wurden von der STA Kiel gegen weitere 4 Tatverdächtige Durchsuchungsbeschlüsse beim Amtsgericht beantragt, die dann auch umgehend erlassen wurden. Der Tatvorwurf war die Verabredung zu einem Verbrechen. Die Durchsuchungsbeschlüsse wurden durch die Polizei Eckernförde am 10.05.2017 in Eckernförde vollzogen und es schlossen sich weitere polizeiliche Maßnahmen gegen die Tatverdächtigen an. Über die gemachten Tatvorwürfe des Drogenhandels, wie auch das Verabredens zum Verbrechen hinaus, gelang es eine Reihe von weiteren Straftaten wie Sachbeschädigungen und PKW-Aufbrüche aufzuklären. Die Tatverdächtigen werden sich nun einem entsprechenden Strafverfahren stellen müssen. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern zurzeit allerdings noch an.

Rainer Wetzel

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung