Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-MS: Auto prallt gegen Baum und fängt Feuer - 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Münster (ots) - Ein 22-jähriger Mann aus Neuenkirchen wurde am Sonntagmorgen (26.5., 6:19 Uhr) bei einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster

04.02.2017 – 12:01

Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: 20170204-1 pdnms Altenholz/ Kreis RD-ECK: Betrüger an der Haustür

Altenholz (ots)

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung konnten Beamte der Altenholzer Polizeistation gestern (03.02.17, 15:15 Uhr) vier Männer im Ortsteil Stift kontrollieren, die dort auf dem Grundstück eines Wohnhauses Arbeiten mit einem Hochdruckreiniger durchführten.

Wie sich herausstellte, hatten die Arbeiter bei der 78-jährigen Hausbesitzerin geklingelt und ihre Dienste angeboten. Die Frau willigte ein, für die Reinigung einiger Wege und der Auffahrt auf ihrem kleinen Grundstück 1200 EUR zu zahlen und übergab einen Großteil der Summe auch gleich an einen der Männer.

Nach dem Eintreffen der Polizei wurden die Arbeiten eingestellt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde das Geld beschlagnahmt. Die Beschuldigten wurden nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen, ein Strafverfahren wegen Betruges wurde eingeleitet.

Bereits am Mittwoch (01.02.17, 12:30 Uhr) hatte ein Anwohner im Ortsteil Klausdorf drei Männer bemerkt, die dort bei mehreren Einfamilienhäusern klingelten und offenbar die Reinigung von Dachrinnen und Fassaden anboten.

Auch diese Personen konnten durch Polizeibeamte kontrolliert werden. Die drei Männer aus Stade waren bereits wegen Betruges polizeilich in Erscheinung getreten. Nach bisherigen Ermittlungen kam es an diesem Tag nicht zu Straftaten. Allerdings wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen die Gewerbeordnung eingeleitet, denn die Arbeiter hätten ihre Dienstleistung nicht an der Haustür anbieten dürfen.

Die Polizei rät: Lassen Sie sich nicht von Personen, die Dienstleistungen an der Haustür anbieten, unter Druck setzen. Schließen Sie keine Verträge, auch nicht mündlich, sofort an der Haustür ab. Sollen Arbeiten am Haus vergeben werden, informieren Sie sich vorher bei Fachfirmen. Geben Sie der Polizei Hinweise zu verdächtigen Personen über den Polizeiruf 110.

Kai Kröger

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon (heute): 0431 - 32 12 97

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster