Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster

15.01.2017 – 17:03

Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: Osterrönfeld
Kreis RD-ECK - Gasexplosion

Osterrönfeld / Kreis RD-ECK (ots)

170115-1-pdnms Gasexplosion in Osterrönfeld

Osterrönfeld / Kreis RD-ECK. Bei einer Explosion in einem Einfamilienhaus in Osterrönfeld (Dorfstraße) wurden heute insgesamt fünf Menschen verletzt, zwei davon schwer. Gegen 15.30 Uhr (15.01.17) melden Anwohner eine Explosion und Feuer. Feuerwehr und Polizei rückten mit einem Großaufgebot (mehr als 100 Einsatzkräfte) an die Unglücksstelle. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte das Gebäude in voller Ausdehnung. Teile der Hauswand waren geöffnet. Die Dorfstraße ist für den Lösch- und Rettungseinsatz voll gesperrt. Zwei Rettungshubschrauber landeten und brachten die beiden Schwerverletzten in eine Lübecker Spezialklinik. Zur Explosionsursache können noch keine gesicherten Erkenntnisse mitgeteilt werden. Angeblich sollen eine Gasflasche und ein Gasofen eine Rolle spielen. Die Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen. Zurzeit ist die Feuerwehr mit den letzten Löscharbeiten beschäftigt. Neben der Polizei sind allein über 100 Kräfte der Feuerwehren aus Osterrönfeld, Schacht-Audorf, Schilldorf und Rendsburg im Einsatz. Darüber hinaus die Technische Einsatzleitung, drei Rettungswagen und der stellvertretende Kreiswehrführer. Vorsorglich wurden drei Bewohner des Nachbarhauses evakuiert.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster