Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

29.11.2016 – 10:03

Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: B 77
B 203
Rendsburg - Unfälle durch Straßenglätte

B 77 / B 203 / Rendsburg (ots)

161129-1-pdnms Unfälle durch Straßenglätte

B 77 / B 203 / Rendsburg. Drei Menschen wurden heute (29.11.16) bei Verkehrsunfällen im Rendsburger Umland verletzt. Um 05.40 Uhr kollidierte der 62-jährige Fahrer eines Opel Astra auf der B 77 mit Fahrtrichtung Rendsburg mit der Mittel- und der Außenschutzplanke. Als Unfallursache werden ein internistischer Notfall und Straßenglätte angenommen. Die B 77 war Richtung Norden rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Der Opel wurde total beschädigt. Der Sachschaden - auch an den Schutzplanken - wird auf rund 20000 Euro geschätzt. Um 07.25 Uhr geriet der Fahrer (21) eines Volvo auf der B 203 kurz hinter Fockbek Richtung Hamdorf in den Graben. Der Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen, das Fahrzeug konnte weitgehend unbeschädigt aus dem Graben gezogen werden. Nur etwa 20 Minuten später ereignete sich ebenfalls auf der B 203 (Elsdorf-Westermühlen Richtung Fockbek) ein Unfall mit einem Opel Corsa. Dessen Fahrerin (48) kam ebenfalls aufgrund von Straßenglätte nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb auf der Seite liegen. Sie musste von der Feuerwehr aus ihrem stark beschädigten Auto befreit und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt. Die B 203 war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten rund 90 Minuten voll gesperrt. Streuwagen waren im Einsatz.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung