Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

07.10.2015 – 14:40

Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: 151007-1-pdnms Unfälle auf der A 7 und A 215 führten zu Staus und Behinderungen

A 7 / A 215 (ots)

151007-1-pdnms Unfälle auf der A 7 und A 215 führten zu Staus und Behinderungen

A 7 / A 215 Am Morgen des 07.10.2015 ereigneten sich zwei Unfälle, mit Folgen für den Berufsverkehr. Gegen 06.15 Uhr wollte ein 46-jähriger, Pkw-Fahrer, der auf der A 7 Richtung Hamburg unterwegs war, zwischen den AS Neumünster Nord und Mitte an nicht vorgesehener Stelle von der Fahrbahn abfahren und blieb auf dem Fahrbahnabsatz hängen. Verletzt wurde der Fahrer nicht. An seinem Pkw entstand allerdings ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Bis das Fahrzeug geborgen und die Fahrbahn gegen 07.10 Uhr wieder frei war, hatte sich schnell ein Rückstau gebildet. Gegen 07.50 fuhr dann ein 54- jähriger Pkw Fahrer auf der A 215, aus Kiel Richtung Bordesholm fahrend, Höhe Hoffeld wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf einen Lkw auf. Die Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten machten es erforderlich den rechten Fahrstreifen zu sperren und den Verkehr an der Unfallstelle vorbeizuleiten. Auch hier staute sich der morgendliche Verkehr schnell auf. Die Gesamtschadenshöhe dürfte bei etwa 12.000 Euro liegen. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der 54-jährige wurde leicht verletzt in das Friedrich-Ebert- Krankenhaus Neumünster eingeliefert. Gegen 09.00 Uhr war die Fahrbahn wieder frei, so dass sich der Verkehrsfluss nach und nach wieder normalisierte. .

Rainer Wetzel

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster