Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster

27.01.2015 – 11:56

Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: 150127-1-pdnms Trickdiebe festgenommen

Neumünster (ots)

150127-1-pdnms Trickdiebe festgenommen

Neumünster / Bereits am Freitag 23.01.2015, um die die Mittagszeit herum, fiel einem aufmerksamen Polizeibeamten, der zu dieser Zeit außer Dienst in der Innenstadt von Neumünster unterwegs war, das Verhalten zweier Männer auf. Der eine sprach im Innenstadtbereich u. a. auch auf dem Wochenmarkt und vor einer Bank lebensältere Personen an und gab vor mit einer Münze in der Hand Geld wechseln zu wollen, während er andere sich mit einem gewissen Abstand in der Nähe aufhielt und das Umfeld sicherte. Der Beamte informierte seine diensthabenden Kollegen und beobachtete die beiden Männer. Während des Beobachtungszeitraumes wurden sechs Personen angesprochen, die allerdings gut und richtig reagierten und sich auf nichts mit den Fremden einließen. Zu diesen beiden Männern gehörte noch ein weiterer, der in der Nähe in einem Pkw wartete. Die eingesetzte Funkstreifenbesatzung konnte die drei Männer letztendlich vorläufig festnehmen und der Kriminalpolizei überstellen. Es stellte sich heraus, dass die drei rumänischen Staatsangehörigen (30,40,50 Jahre alt) bereits einschlägig wegen Trickdiebstahls in Erscheinung getreten waren. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die beobachteten Taten waren wie geschildert im Versuch stecken geblieben. Die Kriminalpolizei Neumünster schließt aber nicht aus, das weitere Personen angesprochen wurden und es auch zur Vollendung von Diebstählen mit diesem Geldwechseltrick gekommen ist. Mögliche Geschädigte sollten sich umgehend an die Kriminalpolizei in Neumünster unter der Tel.-Nr.: 04321 9450 wenden. Die Polizei lobt in diesem Zusammenhang ausdrücklich die konsequente Ablehnung der Wechselbegehren und weist in noch einmal daraufhin, sich nicht auf derartige Geldwechselwünsche Fremder einzulassen.

Rainer Wetzel

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster