Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: 140310-3-pdnms Beamte wurden bespuckt, beleidigt, gebissen

Neumünster (ots) - 140310-3-pdnms Beamte wurden bespuckt, beleidigt, gebissen

Neumünster / Am frühen Morgen des 09.03.2014 hatten es Beamte der 1. Polizeireviers Neumünster innerhalb von 1 Stunde gleich mit insgesamt 3 renitenten Personen zu tun, die mit Widerstand auf polizeilichen Maßnahmen reagierten. Gegen 01.37 Uhr wurde eine Streife in die Wittorfer Straße gerufen, da von dort eine hilflose Person gemeldet wurde. Hier trafen die Beamten einen 34-jährigen an, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand und während der Personlienfeststellung plötzlich aggressiv reagierte und auf die Beamten losging. Beim Versuch der Beamten ihn zu beruhigen, mussten die Beamten Gewalt anwenden und er biss einem Beamten in die Hand, wobei eine Bissverletzung nur verhindert wurde, weil der Beamten entsprechend dicke Handschuhe trug. Bei dem Mann wurde ein Atemalkoholwert von 2,5 Promille festgestellt und er musste ins Polizeigewahrsam gebracht werden. Gegen 02.31Uhr wurden die Beamten dann zum Gänsemarkt, in der Innenstadt von Neumünster gerufen, da dort laut Zeugenanruf eine Frau verprügelt wurde. Hier war es offensichtlich zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Ehepaar (23 und 28 Jahre alt) gekommen. Beide waren ebenfalls stark angetrunken und eine Befriedung der Situation war verbal nicht mehr möglich. Der 23-jährige Ehemann leistete erheblichen Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen, beleidigte die Beamten aufs Übelste und versuchte sie anzuspucken. Die Frau, die zuvor noch von ihrem Ehemann traktiert worden war, solidarisierte sich nun mit ihm und musste letzten Endes ebenfalls in Gewahrsam genommen werden, wobei auch sie Widerstand leistete. Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen Körperverletzung und Beleidigung wurden eingeleitet. Insgesamt dürfte in erster Linie der erhebliche Alkoholkonsum der drei eine wesentliche Rolle für ihr Verhalten gespielt haben.

Rainer Wetzel

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster

Das könnte Sie auch interessieren: