Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Eschwege

08.04.2019 – 10:52

Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht 08.04.2019

Eschwege (ots)

Polizei Eschwege

Verkehrsunfall

Am Sonntagmittag gg 12.00 Uhr kam es auf der Landesstraße L 3245 zwischen Rhörda und Weißenborn zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge im Begegnungsverkehr. Eine 33-jährige aus Eschwege befuhr mit ihrem Lkw VW Caddy besagte Straße von Röhrda in Richtung Weißenborn. Ein 22-jähriger aus Weißenborn war mit seinem Pkw in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Im Begegnungsverkehr büßten dann beide ihren linken Außenspiegel mit jeweils ca. 100.-EUR Sachschaden ein. Beide bezichtigen sich gegenseitig, nicht ausreichend rechts gefahren zu sein.

Wildunfälle

Am Sonntagabend gg. 23:50 Uhr kam es zu einem Wildunfall auf dem neuen Streckenabschnitt der A 44 bei Waldkappel. Ein Fuchs überquerte die Fahrbahn zwischen dem Tunnel Küchen und der Abfahrt nach Waldkappel. Eine 20-jährige Pkw-Fahrerin aus Wehretal, die aus Richtung Kassel kommend auf der Autobahn unterwegs war, erfasste den Fuchs, der den Aufprall nicht überlebte. Am Pkw der 20-jährigen entstand Sachschaden in Höhe von 400.-EUR.

Am Sonntagmittag gg. 12.30 Uhr hatte ein 34-jähriger aus Bodenfelde beim Befahren der Bundesstraße B 27 von Bad Sooden-Allendorf in Richtung Eschwege ein Zusammenstoß mit einem Reh. Während am Pkw ein Sachschaden in Höhe von 3000.-EUR entstand, verendete das Reh an der Unfallstelle.

Unfallflucht

In der Freiherr-vom-Stein-Straße in Bad Sooden-Allendorf wurde an dem geparkten Pkw einer 49-jährigen aus Bad Sooden-Allendorf der linke Außenspiegel beim Vorbeifahren durch einen anderen Pkw abgefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Frau stellte den Schaden am Samstagabend gg. 17.30 Uhr fest und informierte daraufhin die Polizei. Der entstandene Sachschaden am Pkw der 49-jährigen wird mit 200.-EUR beziffert. Hinweise an die Polizei in Eschwege unter 05651/925-0.

Sachbeschädigung an Verkehrszeichen

Seitens der Gemeinde Wehretal wurden nachträglich zwei Sachbeschädigungen an Verkehrszeichen in Wehretal-Reichensachsen schriftlich angezeigt, wo der Tatzeitraum bereits länger zurückliegt. Zwischen dem 08.03.2019, 20.00 Uhr und 09.03.2019, 08.00 Uhr wurden in der Friedrich-Ebert-Straße mehrere Verkehrszeichen durch Unbekannte beschädigt. Im gleichen Tatzeitraum beschädigten Unbekannte auch Verkehrszeichen beim Parkplatz am Friedhof im Müllersweg. Der Sachschaden beträgt in beiden Fällen jeweils 200.-EUR. Hinweise an die Polizei in Eschwege unter 05651/925-0.

Polizei Sontra

Verkehrsunfall

Am Samstagvormittag kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden in Höhe von 4000.-EUR, als ein 41-jähriger aus Mihla in Wommen an der Einmündung Gerstunger Straße/Ecke Lichtenberg die Vorfahrt eines 22-jährigen aus Herleshausen missachtete.

Diebstahl eines Laubhäckslers

Nachträglich angezeigt wurde der Diebstahl eines Laubhäckslers der Marke Stihl im Wert von 350.-EUR. Bereits im Zeitraum vom 30. Januar bis 10. März 2019 wurde das Gerät vom Dachboden einer Scheune in Ulfen in der Straße Im Kreuzchen entwendet. Hinweise an die Polizei in Sontra unter 05653/9766-0.

Polizeidirektion Werra-Meißner -Pressestelle-; POK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege