Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-PDKL: A6/Kaiserslautern, Eigenwillig beleuchteter Sattelzug

Kaiserslautern (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Kaiserslautern kontrollierten am Montagmorgen auf der A6 ...

10.01.2019 – 10:35

Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 10.01.19

Eschwege (ots)

Polizei Eschwege

Verkehrsunfall

Um 12:00 Uhr befuhr gestern Mittag ein 55-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Sooden-Allendorf den Kreisverkehr am Stadtbahnhof in Eschwege. Beim Ausfahren aus dem Kreisel in Richtung Bahnhofstraße (stadteinwärts) fuhr ein nachfolgender 82-jähriger aus Eschwege mit seinem Pkw auf den Pkw des 55-jährigen auf. Sachschaden: ca. 2500 EUR.

Widerstand; Sachbeschädigung

Um 22:29 Uhr wurde gestern Abend die Polizei in Eschwege alarmiert, nachdem ein 23-jähriger Eschweger in Wanfried an der Wohnungstür seiner Freundin randalierte. Dabei durchschlug der 23-Jährige auch die Scheibe einer Haustür, wodurch er sich schwer an der Hand verletzte. Der alkoholisierte Mann verweigerte dann die ärztliche Hilfe des mittlerweile eingetroffenen Rettungsdienstes, worauf er durch die Polizeibeamten mit körperlicher Gewalt am Boden fixiert werden musste, damit die stark blutende Wunde erstversorgt werden konnte. Dabei drohte er den Polizeibeamten und Rettungskräften. Auf dem Weg zum Rettungswagen riss er sich plötzlich los und versuchte die Einsatzkräfte körperlich zu attackieren. Daraufhin musste er erneut zu Boden gebracht werden, diesmal wurden ihm dann Handschellen angelegt. Aufgrund der Schwere der Handverletzung musste der 23-Jährige noch in das Klinikum nach Kassel gebracht werden.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfälle

Um 20:30 Uhr befuhr gestern Abend ein 29-jähriger Pkw-Fahrer aus Hessisch Lichtenau die Straße "Siedlung" in Fürstenhagen. Im Einmündungsbereich zum Laternenweg kam der Fahrer mit seinem Pkw von der Straße ab und prallte mit dem Fahrzeug gegen einen Gartenzaun. Sachschaden: ca. 2300 EUR.

Um 14:00 Uhr befuhr gestern Nachmittag ein 32-jähriger aus Hessisch Lichtenau mit einem Räumfahrzeug (Traktor) die L 3147 von Hopfelde in Richtung Hessisch Lichtenau. In Höhe der Einmündung zum "Bruchbach" wollte ein nachfolgender 49-jähriger Pkw-Fahrer aus Hessisch Lichtenau das Räumfahrzeug (mit eingeschalteter oranger Rundumleuchte) links überholen. Als dieser dann zum Überholen ansetzte, bog das Räumfahrzeug nach links in Richtung "Bruchbach" ab, worauf der 49-Jährige ausweichen musste, um einen Zusammenstoß beider Fahrzeuge zu verhindern. Dies hatte zur Folge, dass der Pkw nach links von der Straße ab- und an der dortigen Waldlichtung zum Stehen kam. An dem Pkw entstand Sachschaden, es war nicht mehr fahrbereit und musste somit abgeschleppt werden. Nach Angaben des Pkw-Fahrers habe das Räumfahrzueg nicht geblinkt.

Polizei Witzenhausen

versuchter Einbruch

In Witzenhausen-Gertenbach versuchten Unbekannte am gestrigen Mittwoch in ein Einfamilienhaus in der Straße "Zum Anger" einzubrechen. Zunächst versuchte man die Haustür aufzuhebeln, was jedoch misslang. Auch das anschließende Hebeln an einem Fenster misslang. Bei einem weiteren (dritten) Versuch des gewaltsamen Aufhebelns wurden die beiden Täter von einem Anwohner überrascht, worauf diese flüchteten. Die Tat ereignete sich zwischen 20:00 Uhr und 20:20 Uhr. Der Sachschaden wird mit ca. 500 EUR angegeben. Beide Täter waren dunkel gekleidet und geschätzt zwischen 170 - 175 cm groß. Hinweise nimmt die Kripo unter 05651/9250 entgegen.

Polizeidirektion Werra-Meißner - Pressestelle, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege