Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Eschwege

21.02.2018 – 14:46

Polizei Eschwege

POL-ESW: 86-jähriger Mann um 40.000.- Euro betrogen

Eschwege (ots)

Ein 86 Jahre alter Mann aus Witzenhausen ist gestern Nachmittag Opfer des sogenannten Enkeltricks geworden. Eine bisher unbekannte Frau rief gegen 16.00h bei dem Mann zuhause an und behauptete, die Enkelin zu sein. Im Verlauf des Gesprächs gab sie an, dringend 40.000.- Euro zu benötigen, da sie sich in Kassel eine Eigentumswohnung kaufen wolle. Das Geld würde ein Herr Jacobi abholen. Tatsächlich erschien kurze Zeit später eine unbekannte männliche Person, welcher der 86-jährige dann die 40.000.- Euro in bar aushändigte. Nach dem heutigen Rückruf bei der echten Enkelin und der Nachfrage, ob das Geld angekommen sei, bemerkte der Mann den Betrug. Den Abholer konnte er wie folgt beschreiben: Männliche Person, 40-50 Jahre alt, ca. 170 cm groß, bekleidet mit einem dunklen Mantel und einer Mütze. Hinweise an die Kripo Eschwege unter 05651/925-0.

Im Verlauf des heutigen Tages kam es zu drei weiteren - erfolglosen - Betrugsversuchen mit dem Enkeltrick und zwar in Eschwege, Wanfried und Waldkappel. Aus diesem gegebenen Anlass gibt die Polizei nochmals folgende Tipps gegen den Enkeltrick:

   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst
     mit Namen vorstellt.
   - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr 
     Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
   - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter 
     ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten 
     und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt 
     bestätigen.
   - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen 
     Verhältnissen preis.
   - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
   - Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein 
     Anruf verdächtig vorkommt.
   - Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und
     erstatten Sie Anzeige. 

Pressestelle PD Werra-Meißner, PHK Lingner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege