Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

POL-MG: 15-Jähriger bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Mönchengladbach (ots) - Ein 15-jähriger Schüler wurde heute gegen 07:20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der ...

09.10.2015 – 13:48

Polizei Eschwege

POL-ESW: Wildunfall mit Verletzten; unbekannte Flüssigkeit aufgefunden

Eschwege (ots)

Wildunfall

Ein Wildschwein hat heute Morgen um 07.30h für einen Unfall gesorgt, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden in Höhe von 16.000.- Euro entstand. Ein 36-jähriger Autofahrer aus Witzenhausen fuhr der Landstraße zwischen Ellingerode und Witzenhausen, als plötzlich ein Wildschwein von links nach rechts über die Straße lief. Das Tier prallte zunächst gegen die Fahrerseite des Pkw, machte daraufhin kehrt und wollte wieder zurücklaufen. Dabei prallte es frontal mit dem entgegenkommenden Auto einer 47-jährigen Frau aus Witzenhausen zusammen. Eine direkt hinter der 47-jährigen fahrende Frau aus Witzenhausen erkannte die Situation zu spät und fuhr ihrerseits auf das Heck des vor ihr bremsenden Fahrzeuges auf. Die beiden Frauen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, das Tier wurde durch die Kollision getötet.

unbekannte Flüssigkeit aufgefunden

Um 09:30 Uhr wurde heute Morgen in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße in Eschwege durch eine Hausbewohnerin ein Kanister mit einer unbekannten flüssigen Substanz festgestellt. Diese Substanz verbreitet einen starken Geruch, worauf ein Bediensteter des Klärwerks alarmiert wurde. Dieser stellte vor Ort vier weitere Behältnisse fest und alarmierte die Feuerwehr. Vorsorglich wurden die Bewohner des Hauses evakuiert und in das nahegelegene Gefahrenzentrums gebracht, wo die sieben Bewohner ärztlich untersucht wurden. Gesundheitliche Beeinträchtigungen wurden nicht festgestellt. Die Substanzen wurden durch die Feuerwehr sichergestellt. Eine Untersuchung der Substanz folgt.

Pressestelle PD Werra-Meißner; KHK Künstler/ PHK Lingner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Eschwege
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege