Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 14.07.14

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfall

Um 20.20 Uhr befuhr eine 19-jährige Pkw-Fahrerin aus Eschwege die L 3403 von Oberhone kommend in Richtung Wehretal, als ein Reh auf die Straße lief. Die 19-jährige wich dem Tier aus, was zur Folge hatte, dass sie mit dem Auto von der Fahrbahn abkam und auf der rechten Seite liegen blieb. Die 19-jährige blieb unverletzt, ebenso das Reh, das in ein angrenzendes Maisfeld davonlief. Sachschaden: ca. 5000 EUR.

Diebstahl, Sachbeschädigung

Nachgemeldet wird noch der Diebstahl einer "Ladegabel" der Marke "Kramer", die zwischen dem 08.07. und dem 10.07.14 von der Baustelle "Hollerbuhl" in Meinhard-Grebendorf gestohlen wurde. Schaden: 1500 EUR.

In der Wallstraße in Wanfried haben unbekannte Täter eine Befestigungsplatte für ein Verkehrsschild in einen Vorgarten geworfen. Dabei wurden die dort gepflanzten Hibiskuspflanzen zerstört. Die Tat ereignete sich in der Nacht vom 12./13.07.14.

Über das vergangene Wochenende wurden vom Baustellengelände der BAB 44 zwischen Bischhausen und Waldkappel insgesamt 350 Liter Dieselkraftstoff aus einem Kettenbagger gestohlen. Schaden: 450 EUR.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: