Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 04.07.14

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Am 02.07.14, um 17.45 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Motorradfahrer aus Waldkappel einen unbefestigten mit Gras bewachsenen Wirtschaftsweg (Feldweg) von der Straße "Im Wahl" kommend in Richtung "Aufm Wärtchen" in der Feldgemarkung von Oberhone. Ein 50-jähriger aus Eschwege hatte zu dieser Zeit zwei flexible Elektrozaunseile in etwa ein Meter Höhe über den Wirtschaftsweg gespannt, um eine Herde Kühe von der einen Weide auf die andere Weide zu treiben. Anschließend unterließ er es, die Seile sofort zu entfernen, worauf der 47-jährige Motorradfahre bei Erkennen der gespannten Seile zwar noch eine Vollbremsung einleitete, dadurch jedoch zu Fall kam und sich eine Fraktur zuzog.

6.000 EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall in der Straße "Am Güterbahnhof" in Bad Sooden-Allendorf. Um 17.49 Uhr befuhr gestern Nachmittag eine 28-jährige Pkw-Fahrerin aus Rodeberg von der Werrabrücke kommend in Richtung Eschwege. Kurz vor der Einmündung zur Straße "Am Güterbahnhof" setzte der vorausfahrende 26-jährige Pkw-Fahrer aus Bad Sooden-Allendorf zu einem Fahrmanöver an, um über den dortigen Sperrflächenbereich zu wenden. Der 28-jährigen gelang es nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen, wodurch es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Der Pkw des 26-jährgen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Um 17.15 Uhr befuhr gestern Nachmittag eine 71-jährige Pkw-Fahrerin aus Waldkappel die B 452 von Reichensachsen in Richtung Eschwege. Aufgrund eines in gleicher Richtung fahrenden Radfahrers bremste ein vorausfahrender grauer Pkw Kombi ab, was die 71-jährige zu spät registrierte und auffuhr. Nach dem Zusammenstoß fuhr jedoch der "geschädigte Pkw-Kombi" weiter, ohne seinerseits den Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Das flüchtige Fahrzeug, das Unfallspuren im Heckbereich haben dürfte, soll mit einer männlichen Person besetzt gewesen sein. Sachschaden am Pkw der Verursacherin: 1000 EUR. Hinweise: 05651/9250.

Zwischen Dankerode und Gehau kollidierte gestern Abend, um 22.10 Uhr, ein 60-jähriger Pkw-Fahrer aus Sontra mit einem Reh. Das Tier verendete an der Unfallstelle; am Pkw entstand ein Sachschaden von ca.100 EUR.

Um 23.20 Uhr kam es zu einem weiteren Unfall mit einem Reh, das die L 3403 zwischen Niederhone und Oberhone überquerte und von dem Pkw eines 18-jährigen aus der Gemeinde Wehretal erfasst wurde. Das Reh verendete an der Unfallstelle; Sachschaden am Pkw: ca. 500 EUR.

Diebstahl

Nachträglich angezeigt wird der Diebstahl eines Portmonees in der Eschweger Innenstadt am 01.07.14. Zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr hielt sich die 64-jährige Geschädigte am "Stad" auf und bemerkte in einem Geschäft bei der Absicht zu bezahlen, dass ihr Portmonee aus der mitgeführten Tasche gestohlen wurde. Dieses konnte später in einem Mülleimer wieder aufgefunden werden; das Bargeld in Höhe von 190 EUR fehlte.

Polizei Hessisch Lichtenau

Einbruch

In der Nacht vom 02/03.07.14 drangen unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Schulgasse in Hessisch Lichtenau ein, nachdem der/ die Täter ein Fenster aufgehebelt hatten. In der Gaststätte wurde ein Geldspiel- und ein Dartautomat aufgebrochen und das Geld entwendet. Weiterhin rissen der/ die Täter ein Sparfach von der Wand und stahlen dieses samt Inhalt. Der gesamte Schaden wird mit ca. 900 EUR angegeben. Hinweise: 05602/93930.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: