Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 11.02.14

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfall

Um 12.18 Uhr befuhr gestern Mittag eine 57-jährige aus der Gemeinde Meinhard mit ihrem Pkw vom Edeka-Parkplatz in die Straße "Schindersgasse" in Grebendorf. Ein 59-jähriger aus Wiesenfeld befuhr zu dieser Zeit mit einem Kraftomnibus die Schindersgasse in Richtung der Honsel-Tankstelle. Die Pkw-Fahrerin übersah beim Einfahren den bevorrechtigten Bus, wodurch der 59-jährige Busfahrer stark abbremsen musste. Dadurch wurde ein Fahrgast des Busses, eine 50-jährige aus Wanfried, leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Eine Berührung der Fahrzeuge fand nicht statt.

Diebstahl

Das hintere Kennzeichen (ESW-UA 230) eines Pkw Hyundai wurde bereits zwischen dem 06.02.14, 20.00 Uhr und dem 07.02.14, 13.30 Uhr gestohlen, wie gestern angezeigt wurde. Das Auto war zur Tatzeit im Alten Steinweg in Eschwege abgestellt.

In Wehretal-Reichensachsen in der Ernst-Reuter-Straße wurden zwischen dem 09.02.14, 12.00 Uhr und dem 10.02.14, 19.00 Uhr von einem Pkw Audi die beiden amtlichen Kennzeichen (ESW-NK 75) abmontiert und gestohlen. Bei den Kennzeichen handelt es sich um Saisonkennzeichen (10 - 4). Schaden: 50 EUR.

Betrug

Am gestrigen Abend meldeten sich in Meinhard-Frieda in der Goethestraße zwei ausländische Personen, die Interesse an einem zum Verkauf angebotenen Pkw hatten. Bei der Inaugenscheinnahme des Autos lenkte einer der Männer den Geschädigten im Heckbereich des Fahrzeuges ab, so dass der andere dies nutzte, um unbemerkt Motoröl in den Kühlmittelbehälter zu füllen. Dies wurde aber von einer Anwohnerin beobachtet. Sinn und Zweck war offensichtlich, dass bei einer Probefahrt das Öl verqualmen sollte, um so einen Motorschaden (Zylinderkopfdichtung) vorzutäuschen. Auf die Handlung angesprochen, brachen die beiden Männer das Verkaufsgespräch ab und entfernten sich. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen 25-jährigen, der sich in Begleitung einer älteren Person befand (ca. 55 Jahre), den er als seinen Vater ausgab.

Ölspur

Eine Dieselspur zog sich heute Morgen vom Eschweger Kreisel am Stadtbahnhof über Grebendorf bis nach Kella/Thüringen. Von dort führte die Spur wiederum über Schwebda zurück nach Eschwege. Aufgrund der starken Verunreinigung wurde der Eschweger Bauhof und die Straßenmeisterei Meißner mit dem Abbinden der Verunreinigung beauftragt. Erste Ermittlungen ergaben den Hinweis auf einen Paketdienst als möglichen Verursacher. Weitere Hinweise nimmt die Eschweger Polizei unter 05651/9250 entgegen.

Polizei Hessisch Lichtenau

Wildunfall

Um 06.25 Uhr kollidierte heute Morgen ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Eschwege mit einem Wildschwein, als er vom Meißnerplateau kommend in Richtung Velmeden unterwegs war. Das Wildschwein entfernte sich nach dem Aufprall; am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1500 EUR.

Sachbeschädigung

Die Polizei sucht drei Personen, die gestern Abend, um 19.40 Uhr, in der Bahnhofstraße in Großalmerode eine Straßenlaterne so lange "geschüttelt" haben, dass der Lampenschirm auf den Gehweg fiel und dort zerbrach. Der Stadt Großalmerode ist dadurch ein Schaden von 50 EUR entstand. Hinweise: 05602/93930.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: