Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 06.02.14

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Ein 20-jähriger aus Hessisch Lichtenau befuhr gestern Vormittag, um 10.45 Uhr, die L 3244 von Wanfried in Richtung der B 249. Nach Verlassen der Ortschaft beschleunigte er seinen Pkw, um dann vor der folgenden Linkskurve sein Auto abzubremsen und zusätzlich die Handbremse anzuziehen. Dadurch verlor er jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug, das darauf gegen die Leitplanken prallte. Mehrere Felder der Leitplanken wurden erheblich beschädigt; der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird mit ca. 4000 EUR angegeben.

Um 12.55 Uhr beabsichtigte gestern Mittag ein 39-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Meißner von der L 3241 nach links in Richtung Weidenhausen abzubiegen. Beim Abbiegen streifte er den Pkw einer 58-jährigen aus der Gemeinde Meißner, die von Weidenhausen kommend nach links in Richtung Abterode abbiegen wollte. Schaden: 250 EUR.

Eine Unfallflucht ereignete sich gestern Nachmittag in Höhe der Post in der Reichensächser Straße in Eschwege. Um 15.40 Uhr beabsichtigte ein 50-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Meinhard rückwärts in eine Parklücke gegenüber der Post am rechten Fahrbahnrand einzuparken. Gerade als er angefahren war und mit dem Auto schon leicht schräg zur Fahrbahn stand, fuhr ein von hinten ankommender Pkw seitlich auf das Heck des einparkenden Pkws auf. Der 50-jährige stieg aus und sprach den anderen Fahrer an. Dieser gab an, sein Auto in die Straße "An den Anlagen" abstellen zu wollen, um keinen Rückstau zu verursachen. Nachdem er abgebogen war, verschwand er jedoch und kehrte nicht mehr zur Unfallstelle zurück. Bei dem Flüchtigen soll es sich um einen Mann im Alter zwischen 55 und 60 Jahre handeln. Er trug einen Oberlippenbart. Bei dem Pkw soll es sich um einen silbernen Kleinwagen mit ESW-Kennzeichen handeln. Zeugen des Unfalls, insbesondere die Personen vor der Post, werden gebeten sich mit der Eschweger Polizei unter 05651/9250 in Verbindung zu setzen. Schaden: ca. 1000 EUR.

Diebstahl, Sachbeschädigung

1145 Liter Dieselkraftstoff wurden in den vergangenen Tagen von dem Baustellengelände der BAB 44 an der B 7 zwischen Waldkappel und Wichmannshausen entwendet. Wie heute Morgen festgestellt wurde aus sieben Baustellenfahrzeugen der Kraftstoff abgezapft. Als Tatzeitraum wird der 23.01.14 bis zum 05.02.14 angegeben. Schaden: 1200 EUR.

Trickdiebstahl

Um 12.15 Uhr wurde gestern Mittag in der Eschweger Innenstadt (Stad) ein 73-jähriger Mann von zwei Frauen angesprochen. Diese gaben vor, für Taubstumme zu sammeln. Als der 73-jährige zwei Euro aus seinem Portmonee nahm und die Münze einer der Frauen gab, hielt die andere eine Spendenliste hin, in die sich der Geschädigte eintragen sollte. Diesen Trick nutzte die Täterin um das Scheingeld aus dem Portmonee zu ziehen. Das bemerkte in diesem Fall der 73-jährige, der der Täterin das Geld wieder entriss. Beide Täterinnen flüchteten daraufhin. Eine sofortige Fahndung im Stadtgebiet führte zur Festnahme der beiden Frauen. Kurz darauf konnten noch zwei Männer festgenommen werden, die zu den beiden Täterinnen gehörten. Alle Personen sind rumänische Staatsangehörige und in Duisburg gemeldet. Die Tatverdächtigen bestritten den Tatvorwurf und gaben an, mit dem Zug nach Eschwege gereist zu sein. Wie sich herausstellte nicht ohne Grund, da in der Innenstadt noch ein Audi A 4 mit englischer Zulassung aufgefunden werden konnte. Den passenden Schlüssel hatte einer der festgenommenen Männer bei sich. Im Pkw wurden dann 550 EUR Scheingeld in Zigarettenschachteln versteckt, ein mobiles Navigationsgerät und ein Tablet aufgefunden und beschlagnahmt. Sämtliche Personen wurden erkennungsdienstlich behandelt und nach den verantwortlichen Vernehmungen entlassen.

Polizei Sontra

Wildunfall

Um 20.15 Uhr befuhr gestern Abend ein 50-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Wehretal die B 7 von Netra in Richtung Röhrda. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, das gegen die Fahrertür des Pkws prallte und anschließend davon lief. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 600 EUR.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfall

Weil er seinem Navigationsgerät blind vertraute, fuhr gestern Abend, um 19.00 Uhr, ein 59-jähriger aus Lichtenau (Kreis Paderborn) mit seinem Sattelzug verbotswidrig den Radweg von Gertenbach in Richtung Ermschwerd. In einer Kurve geriet er dadurch von dem Radweg ab und fuhr sich im angrenzenden Feld fest. Der Sachschaden ist mit ca. 200 EUR eher gering. Eine erste Bergung schlug fehl, so dass ein zweites Bergungsfahrzeug angefordert werden musste.

Eine Unfallflucht ereignete sich am 04.02.14 zwischen 18.15 Uhr und 19.40 Uhr in der Steinstraße In Witzenhausen. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken wurde ein grauer BMW im vorderen linken Bereich angefahren und beschädigt (Schaden: ca. 600 EUR). Hinweise: 05542/93040.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: