Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 04.02.14

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Wildunfälle

Mit einem Reh kollidierte gestern früh ein 42-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Sooden-Allendorf, der die Rothesteinstraße in Bad Sooden-Allendorf befuhr. Das Reh verendete; am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500 EUR.

Um 18.06 Uhr befuhr gestern Abend ein 23-jähriger Pkw-Fahrer aus Hessisch Lichtenau die L 3249 von Hausen in Richtung Küchen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, das nach dem Aufprall davonrannte. Sachschaden: ca. 800 EUR.

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich heute Morgen. Um 06.55 Uhr kollidierte ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus Eisenach mit einem Reh zwischen Niederdünzebach und "Roter Rain", wodurch das Tier tödlich verletzt wurde. Schaden: ca. 1000 EUR.

Diebstahl

Am vergangenen Samstag wurde in der Dünzebacher Straße in Eschwege die Geldbörse einer 75-jährigen Dame aus Eschwege gestohlen. Gegen 11.30 Uhr - nach Verlassen des Edeka-Marktes - bemerkte die Geschädigte den Verlust des Portmonees, das weder im Markt noch beim Fundbüro abgegeben wurde. Schaden: 200 EUR.

Polizei Sontra

Verkehrsunfall

Zwischen Röhrda und Grandenborn kam es gestern Abend, um 20.30 Uhr, zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, das von dem Pkw eines 20-jährigen aus der Gemeinde Ringgau erfasst wurde. Das Reh lief anschließend davon. Schaden: 1000 EUR.

Um 20.20 Uhr befuhr ein 79-jähriger Pkw-Fahrer aus Sontra die Fuldaer Straße in Sontra in Richtung Hornel. Kurz vor der Honsel-Tankstelle kam der Fahrer aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigung mit dem Auto nach rechts von der Straße ab. Der Pkw prallte anschließend gegen einen Mast. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 4000 EUR.

Polizei Witzenhausen

Wildunfall

Um 22.10 Uhr befuhr gestern Abend ein 44-jähriger Pkw-Fahrer aus Birkenfelde die B 451 von Hundelshausen in Richtung Witzenhausen. Dabei kam es zur Kollision mit einem Waschbär, wodurch am Pkw ein Sachschaden von ca. 1000 EUR entstand.

Diebstahl

Ein Trickdiebstahl ereignete sich gestern in der Steinstraße in Witzenhausen. In einem Versicherungsbüro erschienen gestern Nachmittag, um 15.00 Uhr, zwei junge Frauen (ca. 16 Jahre alt) von osteuropäischem Aussehen, die angaben Spenden für bedürftige Kinder zu sammeln. Nachdem die beiden Frauen das Geschäft wieder verlassen hatten, fehlte ein weißes Smartphone Galaxy S3 im Wert von 500 EUR. Die eine Täterin trug eine rote Jacke mit Kapuze, die andere trug eine schwarze Jacke mit Kapuze. Hinweise: 05542/93040.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: