Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

POL-GT: Wohnwagendiebstahl im November - Wer kennt diesen Mann?

Gütersloh (ots) - Verl (FK) - Ende November (25.11./26.11.) wurden in Verl zwei Wohnwagen gestohlen. ...

POL-HH: 190117-6. Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Sexualdelikt in Hamburg-Stellingen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 30.12.2018, 05:30 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Försterweg Die Polizei Hamburg ...

21.08.2014 – 11:29

Polizei Korbach

POL-KB: Bad Wildungen - Trickdieb erbeutet Schmuck und prellt Zeche

Korbach (ots)

Am Montagnachmittag wurde der Inhaber einer Goldschmiede in der Brunnenstraße Opfer eines Trickbetrügers. Ein 185 cm großer, kräftiger Mann (ca, 120 KG), mit weißen längeren, gewellten Haaren betrat die Goldschmiede und zeigte in rheinländischem Dialekt Interesse an Goldketten und Armbanduhren. Schnell wurde man sich handelseinig und der Mann erwarb zwei Uhren und 2 Goldketten für einen 4-stelligen Betrag. Da der Mann vorgab, die Geheimzahl für seine EC-Karte vergessen zu haben, erfolgte die Zahlung im Lastschriftverfahren. Die vereinbarte Kaufsumme wurde auch dem Konto der Goldschmiede gutgeschrieben, jedoch am nächsten Tag wieder zurückgebucht, so dass der Juwelier auf seinem Schaden in 4-stelliger Höhe sitzt. Die Bad Wildunger Polizei konnte den Beschuldigten zwischenzeitlich identifizieren. Es handelt sich um einen 57-jährigen, wohnsitzlosen Mann, der bereits wegen ähnlicher Delikte mit mehreren Haftbefehlen gesucht wird. Mittlerweile konnte auch ermittelt werden, dass sich der gleiche Mann für drei Tage in einem Hotel in der Brunnenstraße eingemietet hatte und vermutlich nach dem gelungenen Trickbetrug das Weite gesucht hat. Auch seine Zeche im Hotel zahlte er nicht.

Volker König Polizeihauptkommissar

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44150 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg
Pommernstr. 41
34497 Korbach
Pressestelle

Telefon: 05631/971 160 oder -161
Fax: 05631/971 165
E-Mail: pp-poea-korbach-ast.ppnh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizei Korbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Korbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Korbach