Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

14.06.2018 – 16:53

Polizei Homberg

POL-HR: Homberg: Tatverdächtige nach versuchtem Raub ermittelt - 23-Jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Homberg (ots)

Homberg Versuchter Raubüberfall auf 21-Jährigen- zwei Tatverdächtige ermittelt - Haftbefehl gegen einen 23-Jährigen Tatzeit: 12.06.2018, 21.40 Uhr Am Dienstagabend versuchten zwei unbekannte männliche Täter einen 21-Jährigen Homberger auszurauben. Sie schlugen ihn mehrfach und durchsuchten seine Kleidung nach Bargeld. Der 21-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der 21-Jährige hielt sich am Dienstagabend in der Wallstraße am dortigen Busbahnhof auf, als die zwei unbekannten Täter an ihn herantraten und ihn nach 20,- Euro fragten. Als er ihnen mitteilte, dass er keine 20,- Euro habe, packten sie ihn, schlugen gemeinsam auf ihn ein und brachten ihn zu Boden. Einer der Täter hielt ihn weiterhin fest und der zweite Täter durchsuchte seine Kleidung nach Bargeld. Nach der Durchsuchung, bei welcher die Täter kein Bargeld auffanden, riss sich der 21-Jährige los und rannte weg. Die beiden Täter verfolgen ihn sogleich, flüchteten dann jedoch als sie bemerkten, dass er die Polizei anrief. Der 21-Jährige erlitt bei dem Angriff eine Schürfwunde an der Nase. Der 21-Jährige, selbst Flüchtling aus Afghanistan, gab gegenüber den alarmierten Polizeibeamten an, dass es sich bei den unbekannten Tätern offensichtlich um Flüchtlinge handelt. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen am gestrigen Tag wurden ein 19-Jähriger afghanischer Flüchtling und ein 23-jähriger eritreischer Flüchtling als Tatverdächtige ermittelt. Beide Tatverdächtigen wurden gestern festgenommen. Der 19-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Kassel, wieder auf freien Fuß gesetzt. Der polizeibekannte 23-Jährige wurde am heutigen Tag der Haftrichterin beim Amtsgericht Fritzlar vorgeführt. Die Haftrichterin erließ gegen den 23-Jährigen einen Untersuchungshaftbefehl. Er wurde anschließend in eine Haftanstalt eingeliefert.

Markus Brettschneider 				Andreas Thöne
Pressesprecher					Pressesprecher
Polizeidirektion				Staatsanwaltschaft
Schwalm-Eder						Kassel 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Schwalm-Eder
August-Vilmar-Str. 20
34576 Homberg
Pressestelle

Telefon: 05681/774 130
E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de
Polizeipräsidium Nordhessen

Original-Content von: Polizei Homberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Homberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Homberg