Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

04.07.2019 – 13:17

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Folgemeldung zum versuchten Tötungsdelikt vor Diskothek: Polizei fahndet mit Foto vom Tatverdächtigen

POL-KS: Folgemeldung zum versuchten Tötungsdelikt vor Diskothek:
Polizei fahndet mit Foto vom Tatverdächtigen
  • Bild-Infos
  • Download

Kassel (ots)

(Beachten Sie bitte auch unsere über ots veröffentlichte Erstmeldung vom 27. Juni 2019, 16:15 Uhr: "Mann mit Zopf und Dreitagebart verletzt 25-Jährigen mit Messer: Polizei bittet um Zeugenhinweise".)

Kassel: In den frühen Morgenstunden am 27. Juni stach ein bislang unbekannter Mann einen 25-Jährigen vor einer Diskothek in der Werner-Hilpert-Straße nieder und verletzte ihn dabei schwer. Anschließend flüchtete der Täter über die Schombergstraße in Richtung Innenstadt. Nun fahnden die mit den Ermittlungen betrauten Kripobeamten des für Kapitaldelikte zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo mit einem Foto aus einer Überwachungskamera nach dem darauf abgebildeten Tatverdächtigen. Bei der Zeugensuche legen die Ermittler besonderen Wert auf drei junge Gäste, einem Mietwagenfahrer und einem anderen am Tatort haltenden Autofahrer.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ereignete sich die Tat gegen 3:15 Uhr. Zu dieser Zeit stand das Opfer, ein 25-Jähriger aus Vellmar, in einer Gruppe auf dem Gehweg vor einer Diskothek gegenüber der Schombergstraße. Der bislang unbekannte Mann näherte sich aus Richtung des Hauptbahnhofs, geriet mit dem 25-Jährigen aus Vellmar in einen kurzen verbalen Streit und stach unvermittelt auf ihn ein. Der Täter flüchtete anschließend zu Fuß über die Schombergstraße in die Rudolph-Schwander-Straße. Dort verloren ihn nacheilende Zeugen aus den Augen, als der Flüchtende in die Spohrstraße einbog. Das Opfer war sofort in ein Kasseler Krankenhaus gebracht und dort operiert worden.

Tatverdächtiger gefilmt

Bei den anschließenden intensiven Ermittlungen konnte ein Foto vom Tatverdächtigen erlangt werden, das eine Überwachungskamera aufzeichnete. Darauf ist ein 25 bis 30 Jahre alter Mann mit dunklen Haaren abgebildet, der ein hellblaues Polo-Shirt und eine beige, kurze Hose trägt. Zudem hat er eine dunkle Tasche über die Schulter gehängt. Wie Zeugen vom Tatort berichteten, hatte er ausländisch gesprochen. Die Sprache konnte nicht identifiziert werden.

Drei Gäste und Autofahrer gesucht

Die Ermittler des K11 bitten Zeugen, die Hinweise zu dem abgebildeten Tatverdächtigen geben können, sich bei der Polizei zu melden. Ihr Aufruf richtet sich insbesondere an Zeugen, die den Ermittlungen nach zur Tatzeit am Tatort waren und sich bislang nicht gemeldet haben. Ein jüngeres Pärchen und ein Mann, die offenbar ebenfalls als Gäste der Diskothek anwesend waren, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Auch ein Mietwagenfahrer und ein weiterer Autofahrer, die zur Tatzeit am Straßenrand vor dem Club hielten, sind nun aufgerufen, die Polizei zu kontaktieren.

Zeugenhinweise werden unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei erbeten.

Torsten Werner Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1008 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel