Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

11.06.2019 – 16:12

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Trickdiebe geben sich als Mitarbeiter von Kabelnetzbetreiber aus und erbeuten Schmuck von Seniorin: Zeugen gesucht

Kassel (ots)

Kassel-Waldau: Zwei bislang unbekannten Trickdiebe haben sich am vergangenen Donnerstag in Kassel-Waldau gegenüber einer hochbetagten Seniorin als Mitarbeiter eines Kabelnetzbetreibers ausgegeben und anschließend in der Wohnung der Frau mehrere Schmuckstücke gestohlen. Die Ermittler der EG SÄM des Kommissariats 24 der Kasseler Kripo, die für Straftaten zum Nachteil älterer Menschen zuständig sind, suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Angezeigt hatte die Rentnerin den Diebstahl am Freitag auf dem Polizeirevier Ost. An diesem Tag hatte sie das Fehlen ihres Schmucks im Wert von ca. 4.000 Euro festgestellt. Wie sie den Beamten schilderte, waren am Vortag, dem Donnerstag, gegen 14 Uhr, zwei Männer an ihrer Wohnungstür im Mehrfamilienhaus an der Görlitzer Straße, nahe der Breslauer Straße, erschienen. Beide hätten sich als Mitarbeiter von "Unitymedia" ausgegeben, danach hektisch auf sie eingeredet und dabei die Wohnung betreten. In der Wohnung nutzte einer der Täter dann offenbar die gezielte Ablenkung aus und begab sich unbemerkt in das Schlafzimmer, wo er den Schmuck, bestehend aus mehreren Ketten und Ringen aus Gold und Silber, erbeutete. Anschließend verließen beide Männer das Haus und flüchteten in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung

1.) männlich, ca. 1,90 Meter groß, mitteleuropäisches Äußeres, sprach akzentfrei Deutsch, ca. 40 Jahre alt, Halbglatze, Anzug, braungebrannte Haut

2.) männlich, ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß, mitteleuropäisches Äußeres, sprach akzentfrei Deutsch, kurze mittelblonde Haare

Die Ermittler der EG SÄM bitten Zeugen, die am Donnerstagnachmittag im Bereich der Görlitzer Straße entsprechende Personen beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel