Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

31.05.2019 – 08:54

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Folgemeldung zum Unfall auf A 44 zwischen Zierenberg und Bad Wilhelmshöhe: Fahrer vorsorglich ins Krankenhaus; weiterhin Verkehrsbehinderungen

Kassel (ots)

Kassel: Wie bereits um 8:16 Uhr mit einer Erstmeldung mitgeteilt, ereignete sich auf der Autobahn 44 bei Kassel um kurz vor 8 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Bad Wilhelmshöhe, bei dem ein slowakischer Sattelzug umkippte und quer zur Fahrbahn zum Liegen kam. Nach erster Einschätzung war der Fahrer dabei nicht verletzt worden. Da dies allerdings zunächst unklar war, ist vorsorglich die Rettung informiert worden. Auch ein Rettungshubschrauber war an der Unfallstelle eingesetzt. Der Fahrer ist nun vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden. Die Fahrbahn in Richtung Kassel ist weiterhin voll gesperrt. Ein Abschleppfahrzeug ist bereits auf der Anfahrt. Auch die Gegenfahrbahn in Richtung Dortmund ist weiterhin betroffen, da Unfallteile auf der Fahrbahn liegen. Daher ist die Teilsperrung ebenfalls noch aktuell.

Zum Unfallhergang geben die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal bekannt, dass ein Reifenplatzer am Sattelzug ursächlich sein könnte. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und stürzte anschließend auf die Seite.

Es wird nachberichtet.

Torsten Werner Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1008 Email: Poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell