Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Schwerer Verkehrsunfall auf der B 27 bei Eschwege, Folgemeldung

Kassel (ots) - Wie bereits in unserer Erstmeldung von 18.29 Uhr berichtet, ereignete sich heute gegen 17.40 Uhr auf der B 27 zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen teilweise schwer verletzt wurden.

Den ersten Ermittlungen der Polizei in Eschwege zu Folge, hat sich der Unfall wie folgt zugetragen: Eine 57-jährige Pkw-Fahrerin aus Bad Sooden-Allendorf befuhr die B 27 in Richtung Eschwege. Kurz hinter der Ortslage Eschwege-Albungen geriet sie aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur und kollidierte seitlich frontal mit dem Pkw eines 54-jährigen Mannes aus Eisenach, dessen Pkw sich in Folge des Aufprall überschlug. Beide allein im Fahrzeug befindlichen Fahrzeugführer wurden schwer verletzt, wobei der Eisenacher im Fahrzeug eingeklemmt war und von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden musste.

Die Frau aus Bad Sooden-Allendorf wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Kassel gebracht, während der Mann aus Eisenach stationär ins Krankenhaus Eschwege eingeliefert wurde.

Mit dem nach dem Überschlag auf der Seite liegenden Pkw des Eisenachers kollidierte noch der nachfolgende Pkw eine 68-jährigen Mannes aus Meinhard, sodass beide Fahrzeuge rechts im Flutgraben zum Liegen kamen. Der 68-Jährige, sowie seine beiden Mitfahrer (31-jährige Tochter und 15 Monate alter Enkelsohn) trugen leichte Verletzungen davon und wurden zur ambulanten Behandlung ebenfalls ins Krankenhaus nach Eschwege verbracht.

An den beiden unmittelbar kollidierten Pkw entstand jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 25.000,- Euro. An dem dritten beteiligten Fahrzeug entstand Sachschaden im Frontbereich in Höhe von ca. 5.000,- Euro.

Die B 27 war im Bereich der Unfallstelle bis gegen 20.30 Uhr voll gesperrt.

Norbert Israel, Erster Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: