Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Folgemeldung zur vermissten 80-Jährigen: Helga Z. ist wieder da; mehrere Anrufe nach KATWARN-Meldung

Kassel (ots) - (Beachten Sie bitte auch unsere um 9:44 Uhr und 10:53 Uhr veröffentlichten Erst- und Folgemeldungen.)

Die Suche nach Helga Z. ist beendet. Die Seniorin, die seit den frühen Mittwochmorgenstunden aus einer Altenwohnanlage im Bereich des Druseltals vermisst wurde, tauchte gegen 11 Uhr in einem Seniorenwohnheim am Jungfernkopf auf. Nun bringt sie eine Funkstreife des Polizeireviers Nord zurück an ihren Wohnort ins Druseltal. Die 80-Jährige ist wohlauf.

Nachdem die Kasseler Polizei über die KATWARN-App um 10:44 Uhr die Nutzer über die Vermisstensuche informierte, gingen mehrere Anrufe von Zeugen ein, die die Seniorin im Laufe des Morgens gesehen haben. Dabei zeichnete sich ein Bewegungsbild ab, dass Hinweise auf die Laufrichtung der 80-Jährigen gab. Um 7:30 Uhr war die Seniorin am Bahnhof Wilhelmshöhe, um 8:30 Uhr im Bereich der Pestalozzistraße und gegen 10:30 Uhr in der Harleshäuser Straße / Weiße Breite gesehen worden. Schließlich meldete sich gegen 11 Uhr eine Mitarbeiterin eines Seniorenwohnheims am Jungfernkopf bei der Leitstelle der Kasseler Feuerwehr und berichtete vom Eintreffen der Seniorin. Nachdem die Kasseler Polizei verständigt war, setzte die Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen in Kassel eine Funkstreife des Polizeireviers Nord ein, die die 80-Jährige wieder an ihren Wohnort im Druseltal brachte.

Eine Verkehrsteilnehmerin hatte die Polizei bereits gegen 6:30 Uhr informiert, die Seniorin an der Rathauskreuzung in der Kasseler Innenstadt gesehen zu haben. Die sofortige Nachschau durch eine Funkstreife verlief ohne Erfolg. Ob es sich dabei tatsächlich um die gesuchte Helga Z. handelte, ist bislang unklar.

Die Kasseler Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung für die Unterstützung bei der erfolgreichen Suche.

HINWEIS an die Medien: Es wird gebeten, das veröffentlichte Foto von Helga Z. aus den Berichten im Internet und den "Sozialen Netzwerken" zu entfernen.

Torsten Werner Pressesprecher Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: