Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

19.04.2018 – 14:18

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel
Baunatal: Folgemeldung zum Angriff auf Polizisten: 19-Jähriger in U-Haft

Kassel (ots)

Gemeinsame Presseveröffentlichung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

(Beachten Sie bitte auch die am gestrigen Mittwoch vom Polizeipräsidium Nordhessen veröffentlichte Pressemeldung von 13:34 Uhr: "Landkreis Kassel / Baunatal: Einsatz auf Schulgelände: Ruhestörung endet mit zwei verletzten Polizeibeamten".)

Der 19-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis, der am Dienstagabend durch ruhestörenden Lärm einen Polizeieinsatz auslöste und dabei zwei Beamte des Polizeireviers Süd-West verletzte, ist am gestrigen Mittwoch auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft einem Haftrichter am Amtsgericht Kassel vorgeführt worden, der die U-Haft anordnete.

Wie bereits gestern berichtet, ereignete sich der Vorfall gegen 22:15 Uhr. Zu dieser Zeit waren die Beamten auf dem Gelände einer Schule an der Friedrich-Ebert-Anlage in Baunatal eingesetzt. Anwohner hatten sich zuvor über ruhestörenden Lärm durch überlaute Musik beschwert. Die Beamten trafen zwei junge Frauen und zwei junge Männer an, die sie zur Ruhe ermahnten und des Schulgeländes verwiesen. Sie kamen den Aufforderungen zunächst nach. Von den beiden Männern gingen schließlich erste Provokationen in Richtung der eingesetzten Beamten los. Bei der anschließenden Identitätsfeststellung des 19-Jährigen schlug dieser ohne Vorwarnung auf einen der Beamten ein. Während der anschließenden Festnahme trat er den Beamten mehrfach gegen den Kopf und verletzte ihn dabei. Der hinzueilende Kollege erlitt durch den renitenten 19-Jährigen leichte Verletzungen.

Sie brachten den 19-Jährigen, der bereits in der Vergangenheit wegen Gewaltdelikten mehrfach in Erscheinung getreten war, anschließend ins Gewahrsam des Polizeipräsidiums in Kassel. Nach seiner gestrigen Vorführung beim Haftrichter, ist er in die JVA Kassel-Wehlheiden gebracht worden.

Torsten Werner Pressesprecher Polizeipräsidium Nordhessen Tel.: 0561 - 910 1020

Verena Bring Pressesprecherin Staatsanwaltschaft Kassel Tel.: 0561 - 912 2754

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell