Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

16.03.2018 – 13:36

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Polizei musste Lieferung von Burgern stoppen

POL-KS: Kassel:
Polizei musste Lieferung von Burgern stoppen
  • Bild-Infos
  • Download

Kassel (ots)

(Bitte beachten Sie auch die dieser Pressemeldung beigefügte und unter www.polizeipresse.de zum Download bereitgestellte Fotocollage, die einige Mängel an dem Fahrzeug zeigt.)

Am gestrigen Donnerstagabend stoppten Beamte des Polizeireviers Nord einen Renault Twingo, der erhebliche Mängel aufwies und damit nicht verkehrstüchtig war. Die dabei festgestellte Verkehrsunsicherheit war das eine, dass der Wagen gewerblich genutzt wurde, kam noch erschwerend hinzu. Der 26 Jahre alte Fahrer des Renaults gab gegenüber den Beamten an, als er um 21:45 Uhr in der Sodensternstraße im Kasseler Stadtteil Wesertor angehalten wurde, dass er mit dem Fahrzeug Burger ausliefere. Wie die Beamten berichten, fiel ihnen der Wagen während der Streifenfahrt aufgrund der defekten Bremslichter auf. Die anschließende genauere Überprüfung des Kleinwagens führte noch zu einigen anderen Mängeln. Neben den beiden kaputten Bremslichtern war auch der Nebelscheinwerfer kaputt. Zudem fehlte das linke Außenspiegelglas und der TÜV war seit Anfang des Jahres abgelaufen. Besonders gefährlich, die beschädigten Felgen auf der Vorderachse. Die jeweiligen Höhenschläge im Felgenbett ließen eine Weiterfahrt nicht zu. Auch die deutlich zu laute Auspuffanlage wies darauf hin, dass der Rost schon ganze Arbeit geleistet hatte. Der Mitarbeiter des Lieferdienstes durfte aus Gründen der nicht gegebenen Verkehrssicherheit seine Fahrt nicht fortsetzen. Der Wagen blieb an Ort und Stelle, er musste sich von einem Mitarbeiter abholen lassen. Ob er den Abend weitere Burger mit einem anderen Fahrzeug auslieferte, ist nicht bekannt.

Torsten Werner Pressesprecher 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung