Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

13.02.2018 – 12:07

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Wehlheiden: Einbrecher kam durchs geöffnete Fenster: Polizei liegt Beschreibung von Verdächtigem vor; Hinweise erbeten

Kassel (ots)

Ein bislang unbekannter Täter ist am gestrigen Montagvormittag über ein zum Lüften geöffnetes Schlafzimmerfenster in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Kasseler Sternbergstraße eingestiegen und hat dort Schmuck gestohlen. Eine Bewohnerin konnte den die Anzeige am Tatort aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Süd-West später einen ihr unbekannten und verdächtigen Mann beschreiben, den sie zur Tatzeit vor dem Haus beobachtet hatte und bei dem es sich um den Täter gehandelt haben könnte. Die Kasseler Polizei bittet nun um Hinweise auf den Unbekannten, bei dem es sich um einen ca. 30 bis 35 Jahre alten, etwa 1,70 Meter großen, dunkelhäutigen Mann mit kurzen schwarzen Haaren gehandelt haben soll, der eine schwarze kurze Jacke und eine schwarze Hose trug.

Der Diebstahl hatte sich in der Zeit zwischen 10 Uhr und 10:30 Uhr ereignet, als die in Erdgeschosswohnung des Hauses in Höhe der Heinrich-Bertelmann-Straße wohnende Rentnerin das Schlafzimmerfenster zum Lüften geöffnet hatte. Der Täter hatte in dem Schlafzimmer zwei Schmuckschatullen mit diversem Schmuck im Wert von über 2.000 Euro erbeutet und war anschließend wieder über das Fenster aus der Wohnung in unbekannte Richtung geflüchtet.

Die Ermittler des Polizeireviers Süd-West bitten Zeugen, die Hinweise auf den mutmaßlichen Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung