Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

POL-DO: Polizei sucht Tatverdächtigen nach Raub

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0570 Die Dortmunder Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf drei unbekannte ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

07.02.2018 – 11:44

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Gleich zwei Auffahrunfälle unter erheblichem Alkoholeinfluss im Stadtgebiet:

Kassel (ots)

Am gestrigen Dienstag ereigneten sich gleich zwei Unfälle in den Kasseler Stadtteilen Bettenhausen und Wehlheiden, bei denen erheblich alkoholisierte PKW-Fahrer auf vorausfahrende Fahrzeuge aufgefahren sind. Bei dem Unfall in der Göttinger Straße in Bettenhausen ist sogar eine Frau leicht verletzt worden, der Unfall auf der Ludwig-Mond-Straße in Wehlheiden führte zu Sachschäden an den beteiligten Autos. Die beiden stark alkoholisierten Unfallverursacher mussten die jeweils eingesetzten Beamten zu Blutentnahmen auf die jeweiligen Dienststellen begleiten. Auf ihre Führerscheine werden sie nun voraussichtlich einige Zeit verzichten müssen.

Der erste der beiden Unfälle ereignete sich gegen 16:30 Uhr auf der Ludwig-Mond-Straße. Wie die dort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte mitteilten, befuhr der 57-jährige PKW-Fahrer aus Kassel gegen 16:30 Uhr die Ludwig-Mond-Straße in Richtung Auestadion. Kurz hinter der Einmündung zur Bosestraße musste ein vor dem Kasseler fahrender 66-jähriger VW-Fahrer aus dem Schwalm-Eder-Kreis aufgrund des Rotlichts an der Ampelanlage der Auestadion-Kreuzung anhalten. Hierbei fuhr der 57-Jährige aus Kassel auf das Heck des vor ihm fahrenden VW Golfs auf. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge leicht beschädigt, mussten aber nicht abgeschleppt werden. Die eingesetzten Beamten stellten fest, dass der 57-jährige Unfallverursacher offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, das Gerät zeigte einen Wert von rund 2,5 Promille an.

Die bei dem zweiten Unfall mit erheblicher Alkoholisierung des Verursachers in der Göttinger Straße eingesetzten Beamten des Reviers Ost teilten mit, dass es gegen 18:10 Uhr zu dem Zusammenstoß kam. Ein 59-jähriger VW-Sharan Fahrer aus Kassel befuhr die Göttinger Straße in Richtung des Speeler Wegs und bemerkte nicht rechtzeitig, dass die vor ihm fahrende 23-jährige VW-Golf Fahrerin aus dem Schwalm-Eder-Kreis an der Einmündung zum Speeler Weg verkehrsbedingt halten musste. Er fuhr auf das Heck der Frau auf. Bei dem Unfall verletzte sich die 23-Jährige leicht am Rücken. Auch in diesem Fall war der 59-jährige Unfallverursacher erheblich alkoholisiert. Der Atemalkoholtest zeigte hier sogar einen Wert von über 3 Promille an.

Nach den bei beiden alkoholisierten Fahrern durchgeführten Blutentnahmen stellten die Beamten auch deren Führerscheine sicher.

Mit der weiteren Sachbearbeitung der Unfälle sind die Beamten der Ermittlungsgruppen der Polizeireviere Mitte und Ost betraut.

Christian Salmen -Pressestelle- 0561 - 910 1026

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung