Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

22.12.2017 – 11:27

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Philippinenhof: Versuchter Handtaschenraub: Gestürztes Opfer schreit Täter in die Flucht; Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots)

Ein Unbekannter hat am gestrigen Donnerstagnachmittag im Kasseler Stadtteil Philippinenhof versucht, einer 70-Jährigen die Handtasche zu rauben. Die gestürzte Frau konnte ihre Tasche jedoch festhalten und schrie laut um Hilfe, woraufhin der Täter die Flucht ergriff. Nun suchen die Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo nach Zeugen, die Hinweise auf den Räuber geben können.

Die Tat hatte sich gegen 17:40 Uhr vor einem Hochhaus am Philippinenhöfer Weg, in Höhe der Bushaltestelle "Caldener Straße" ereignet. Der Unbekannte hatte der Frau dort von hinten versucht, die Handtasche zu entreißen. Die 70-Jährige war dabei gestürzt, hatte ihre Tasche aber dennoch festhalten können. Der Unbekannte soll jedoch weiter an der Handtasche gerissen und die Frau einige Meter über den Boden gezogen haben. Erst als sie laut um Hilfe schrie, ergriff der Räuber ohne Beute die Flucht und rannte auf einem Fußweg bergauf in Richtung Mommenröder Straße davon. Wie die 70-Jährige später gegenüber den zum Tatort gerufenen Beamten des Kriminaldauerdienstes angab, war sie körperlich glücklicherweise unverletzt geblieben, stand aber sichtlich unter dem Eindruck des Geschehenen. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 16 bis 18 Jahre alten, etwa 1,60 Meter großen Mann, mit dunkler Hautfarbe gehandelt haben, der eine dunkle Mütze und eine kurze Jacke trug.

Die Ermittler des K 35 bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung