Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

BPOL-HH: Erhebliche Sachbeschädigungen durch Fußballstörer des HSV in einem ICE- Bereits der zweite Vorfall innerhalb von zwei Wochen-

Hamburg (ots) - Am 16.02.2019 gegen 22.30 Uhr informierte die Verkehrsleitung der DB AG in Hannover die ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

06.12.2017 – 13:30

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Vorderer Westen: Folgemeldung zum Raub eines Handys an der Querallee: Polizei fahndet mit Foto vom Tatverdächtigen

  • Bild-Infos
  • Download

Kassel (ots)

Wie bereits am Freitag, 10. November, 12:23 Uhr, mit einer über OTS veröffentlichten Pressemitteilung berichtet, endete eine Pöbelei am Donnerstagmorgen, dem 9. November, an der Querallee mit einem Handyraub. Ein bislang unbekannter junger Mann hatte offenbar absichtlich einen 59-Jährigen aus Kassel auf dem Gehweg vor Hausnummer 21 aggressiv angerempelt und anschließend sein Mobiltelefon geraubt. Bei dem Handgemenge war das Opfer zu Boden gestürzt und hatte sich verletzt. Nun fahndet die Kasseler Polizei mit einem Foto, das den tatverdächtigen Räuber zeigt. Die Begleiterin des Opfers hatte den Mann kurz vor seiner Flucht fotografiert. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 bitten Zeugen, die Hinweise zu dem abgebildeten Mann geben können, sich bei der Polizei zu melden.

(Beachten Sie bitte auch die unter dem Kurzlink http://k.polizei.hessen.de/266603768 enthaltenen weiteren Informationen und das Foto, das den Tatverdächtigen zeigt.)

Die Fahndung konzentriert sich auf einen etwa 1,70 m großen, schlanken, jungen Mann, der zur Tatzeit mit einem dunkelblauen Kapuzenshirt und einer blauschwarzen Camouflage-Hose mit weißen Flecken, wie sie bei Malerarbeiten entstehen, bekleidet war. Dazu trug er weiße Turnschuhe.

Die Kripoermittler des K 35 erhoffen sich mit der Veröffentlichung des Fotos, Zeugenhinweise zum Tatverdächtigen zu bekommen. Diese werden unter Tel.: 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel erbeten.

Torsten Werner Pressesprecher Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung