Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-MG: 2 Brandereignisse am frühen Abend

Mönchengladbach, 03.06.19, 16:30 Uhr, Grunewaldstraße und 17:15 Uhr, Abteistraße (ots) - Gegen 16:30 wurde ...

POL-PDWO: Alsheim - 51 Jährige verstirbt an Unfallstelle

Worms (ots) - Am Sonntag, um 21:15 Uhr kam eine 51-jährige Frau in ihrem PKW auf der B9, nahe Alsheim, bei ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

01.12.2017 – 13:49

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel
Fuldatal - Ihringshausen: Brand in Keller durch technischen Defekt: 85-jähriger Bewohner erleidet beim Löschen Rauchgasvergiftung

Kassel (ots)

Am gestrigen Donnerstagabend kam es zu einem Brand im Keller eines Einfamilienhauses in der Fontanestraße im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen, bei dem ein 85-jähriger Hausbewohner verletzt und anschließend vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht wurde. Er hatte beim Löschen des Feuers mit einem Eimer Wasser giftige Rauchgase eingeatmet. Wie die ersten Ermittlungen zur Brandursache durch die Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo bereits am Abend ergaben, brach das Feuer im Bereich einer Stromleitung in der Waschküche aus und ist offenbar auf einen technischen Defekt an der Leitung zurückzuführen. Der Hausbewohner hatte nach eigenen Angaben wenige Minuten vor Brandausbruch im Keller die Sauna eingeschaltet. Durch die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Ihringshausen wurden schließlich letzte Glutnester in der aus Holz bestehenden Wandverkleidung im Bereich der Brandstelle abgelöscht. Der durch den Brand entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 10.000 Euro.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung