Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

28.11.2017 – 14:37

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Innenstadt: Dreister Dieb klaut Schuhe und gibt sich als Hausbewohner aus: Zeugen gesucht

Kassel (ots)

Eine Bewohnerin der Friedrich-Ebert-Straße überraschte am gestrigen Montagabend einen Mann, der vor ihrer Wohnungstür fünf Paar Schuhe entwendete. Auf Ansprache, was der Dieb in dem Haus wolle, gab sich dieser als Hausbewohner aus und flüchtete.

Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ereignete sich der Diebstahl gegen 17.30 Uhr. Zu dieser Zeit betrat ein bislang unbekannter Mann das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses an der Friedrich-Ebert-Straße gegenüber der Murhardstraße und bediente sich der zwei Paar Damen- und drei Paar Herrenschuhe, die vor der Wohnung einer 27-Jährigen standen. Die junge Frau hatte den Mann noch durch ihren Türspion erblickt, als dieser das Treppenhaus wieder verließ. Sie konnte ihn jedoch durch ein geöffnetes Fenster ansprechen und fragen, was er im Haus gemacht habe? Er gab nur an, dass er dort wohnen würde und verließ den Innenhof im Anschluss durch das Vorderhaus in unbekannte Richtung. Erst im Nachhinein stellte die 27-jährige Anwohnerin fest, dass vor ihrer Wohnung fünf Paar Schuhe entwendet worden waren. Sie schätzt den Schaden auf mehrere hundert Euro. Die 27-Jährige beschreibt den dreisten Dieb als einen hellhäutigen Mann mit glattrasierten Gesicht und dunklen Haaren. Er sprach deutsch und war mit einer schwarzen Jacke bekleidet.

Die weitere Sachbearbeitung führen die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel.: 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Martin Berbig Polizeioberkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1026

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung