Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

07.11.2017 – 16:40

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Stadt Kassel: Verkehrskontrolle auf der Holländischen Straße mit dem Schwerpunkt Gurt- und Handyverstößen

Kassel (ots)

Am gestrigen Montag richtete das Polizeirevier Mitte mit Beteiligung der Bereitschaftspolizei an der Holländischen Straße in Kassel eine Kontrollstelle ein, um schwerpunktmäßig die Anschnallpflicht sowie das Benutzungsverbot für Mobiltelefone am Steuer zu kontrollieren. Dabei hielten die Beamten zwischen 13 und 15 Uhr insgesamt 37 Autofahrer an und überprüften 43 Personen, die auf der Holländischen Straße stadteinwärts unterwegs waren. In der Zeit registrierten sie insgesamt 24 Verkehrsverstöße .

Einen 22-jährigen Fahrer aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg zogen die Polizisten aus dem Verkehr, als er mit seinem Fahrzeug unter Betäubungsmitteleinfluss unterwegs war. Der Fahrer verhielt sich während der durchgeführten Kontrolle sehr auffällig und nervös. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest bestätigte die Vermutung der Beamten. Der Test schlug auf Cannabiskonsum an und zog eine Blutentnahme auf der Dienststelle des Polizeireviers Mitte nach sich. Der Autofahrer muss sich nun wegen des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten. 16 weitere Fahrzeugführer wurden vor Ort mit einem Verwarngeld belegt. Darunter befanden sich mehrere Verkehrsteilnehmer, die sich nicht angeschnallt hatten. Sie mussten 30 Euro bezahlen. In sieben Fällen, unter anderem wegen der Benutzung von Mobiltelefonen am Steuer, drohen nun Bußgelder und Punkte. Die Benutzung eines Mobiltelefons am Steuer wird mit einem Bußgeld ab 100 Euro und einem Punkt in "Flensburg" verwarnt. Zudem hatten fünf Autofahrer kleinere Mängel an ihren Fahrzeugen. Diese müssen sie nun beheben und ihre Fahrzeuge erneut bei der Polizei vorführen.

Martin Berbig Polizeioberkommissar

   - Pressestelle - 

Tel.: 0561 - 910 1026

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung