Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

25.10.2017 – 16:52

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Innenstadt: Beschmutzer-Trick: Unbekannte beklauen Rentnerin nach dem Geldabheben; Zeugen gesucht

Kassel (ots)

Mit dem sogenannten Beschmutzer-Trick haben bislang unbekannte Täter am gestrigen Dienstagnachmittag eine 76-Jährige aus Kassel in der Kasseler Innenstadt bestohlen. Sie hatten das Opfer zuvor offenbar beim Geldabheben beobachtet und anschließend den Trick benutzt, um ihr das Bargeld in Höhe eines vierstelligen Eurobetrages zu klauen. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Trickdiebstähle zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf die Täter aus der Bevölkerung zu bekommen. Zudem möchten die Ermittler andere vor dieser Diebstahlsmasche warnen.

Jacke mit Make-Up beschmutzt

Ereignet hatte sich der Diebstahl gegen 13 Uhr in einer Drogerie in der Fußgängerzone in der Unteren Königsstraße. Eine vermeintlich hilfsbereite Frau machte die 76-Jährige dort darauf aufmerksam, dass ihre Jacke am Rücken erheblich mit Make-Up beschmutzt ist. Dies dürfte jedoch von der Frau selbst oder einem ihrer Komplize getan worden und bereits Bestandteil des folgenden Tricks gewesen sein. Sofort danach war nämlich ein hilfsbereiter junger Mann, scheinbar der Begleiter der Frau, mit Taschentüchern in der Hand hinzugekommen und putzte die Jacke der 76-Jährigen am Rücken ab. Im weiteren Verlauf lenkten beide Trickdiebe das Opfer durch penetrante Hilfsbereitschaft und aufdringliche Gespräche ab, während sich plötzlich auch noch eine dritte Person, ein kleiner Mann, in unmittelbarer Nähe zum Geschehen aufhielt. Nachdem das hektische Treiben vorbei und das Trio eilig weggegangen war, bemerkte die Seniorin das Fehlen des Etuis aus ihrer Einkaufstasche, in dem sich das zuvor abgehobenen Geld befand.

Täter beobachten Opfer vermutlich bereits in Bank

Bei Trickdiebstählen dieser Art ist nach der Erfahrung der Ermittler das Opfer zuvor häufig auf der Bank gewesen und dabei bereits von den Tätern beobachtet und gezielt ausgewählt worden. So dürfte es auch in diesem Fall am gestrigen Dienstagnachmittag gewesen sein, da die 76-Jährige in ihrer Vernehmung schilderte, den größeren Bargeldbetrag zuvor gegen 11:30 Uhr bei ihrer Bank in der Wolfsschlucht, Ecke Lyceumsplatz abgehoben zu haben.

Täterbeschreibungen

1.) Frau: ca. 45 Jahre alt, kräftige Körperstatur, etwa 1,60 Meter groß, schulterlange gelockte Haare, schwarze Horn-Brille, südländisches Aussehen, sprach kaum verständliches Deutsch und in ausländischer Sprache; bekleidet mit dunkler Jacke und langem dunklen Rock

2.) Junger Mann: ca. 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, schlank, kurze dunkle Haare, trug Brille, südländisches Aussehen, sprach kaum verständliches Englisch, trug hellgrauen Kapuzenpullover und helle Hose

3.) Kleiner Mann: Ca. 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, normale Körperstatur, südländisches Aussehen, dunkel gekleidet

Die Ermittler des Kommissariats 21/22 bitten Zeugen, die gestern im Bereich des Lyceumsplatzes oder der Drogerie in der Unteren Königsstraße entsprechende verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz Polizeioberkommissar -Pressestelle- Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung