Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

30.08.2017 – 13:06

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel - Baunatal: Nichtalltägliche Unfallflucht auf Radweg R 1: Kräftige, ältere Frau auf E-Bike gesucht

Kassel (ots)

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel bearbeiten derzeit einen nicht alltäglichen Fall und suchen dabei eine E-Bike Fahrerin, die als kräftig und älter beschrieben wird. Sie soll nach Angaben des aus Kaufungen stammenden 63 Jahre alten Unfallbeteiligten - er war selbst mit seinem Fahrrad auf dem R 1 bei Bauntal-Guntershausen unterwegs - ihn am Sonntagnachmittag überholt und abgedrängt haben. Dabei stürzte der 63-Jährige und zog sich Verletzungen am Oberkörper zu, die einen Rettungsdiensteinsatz und anschließend einen Klinikaufenthalt erforderlich machten.

Wie die Ermittler berichten, ereignete sich der Unfall gegen 13:40 Uhr. Zu dieser Zeit war der 63-Jährige mit seinem Fahrrad auf dem Radweg R 1 zwischen dem Sägewerk Guntershausen und dem dortigen Sportplatz unterwegs. Im Bereich einer leichten Gefällstrecke habe ihn die gesuchte E-Bike-Fahrerin trotz Gegenverkehrs auf dem engen Radweg überholt. Wie das Unfallopfer berichtet, sei er dabei auf die angrenzende Bankette des Radweges gedrängt worden. Daraufhin verlor er die Kontrolle über sein Rad und stürzte zu Boden. Er habe zunächst benommen am Wegrand gelegen und sich daraufhin zum Sportplatz Guntershausen geschleppt. Dort versorgte ihn eine zwischenzeitlich verständigte Rettungsdienstbesatzung und brachten ihn mit Schlüsselbeinbruch und Schürfwunden in ein Kasseler Krankenhaus.

Auf die Verursacherin des Unfalls liegen den Ermittlern nur wenige Hinweise vor. Da zum Unfallzeitpunkt aufgrund der Veranstaltung "Fuldaradeln" reger Fahrradverkehr herrschte, erhoffen sich die Ermittler der Unfallfluchtgruppe, dass der Unfall und insbesondere die beteiligte Verursacherin nicht unbemerkt blieben. Die Beamten bitten nun Zeugen, die Hinweise auf die E-Bike-Fahrerin geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel