Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Randalierer zieht durch Bettenhausen: Beschädigte Scheibe und Container, 29 herausgehobene Gullideckel

Kassel (ots) - Mehrere Anwohner meldeten sich am gestrigen Sonntagmorgen bei der Kasseler Polizei und berichteten von einem durch die Straßen ziehenden Randalierer. Gullideckel seien ausgehoben, eine Schaufensterscheibe eingeschlagen, Müllcontainer und ein Bauzaun umgestoßen sowie Baumaterialien beschädigt worden. Eine Funkstreife des Polizeireviers Kassel-Ost konnte schließlich gegen 4.30 Uhr einen 18-Jährigen aus Kassel festnehmen, der durch die Straßen zog und dabei mehrere Sachbeschädigungen in Höhe mehrerer Tausend Euro beging. Wegen der aus den jeweiligen Schächten herausgehobenen Gullideckel muss er sich sogar wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. Die Funkstreife begleitete den Festgenommenen auf dem Rückweg und ließen ihn fast alle 29 Gullideckel selbst wieder einsetzen. Pikant an der Geschichte: Es waren nicht nur Gullideckel am Straßenrand herausgehoben, sondern auch Kanaldeckel, die sich mittig der Fahrbahn befinden. Zwei auf der Sandershäuser Straße hatten die Beamten selbst eingesetzt, um die Gefahrenstellen schnellstmöglich zu beseitigen.

Die Spur der Straftaten zieht sich wie ein roter Faden von der Leipziger Straße bis in die Königinhofstraße. Mit elf ausgehobenen Kanaldeckeln auf der Leipziger Straße zwischen dem Polizeirevier Ost und der Hausnummer 151 hat der Streifzug offenbar begonnen. Nachdem die Schaufensterscheibe einer Änderungsschneiderei bei der Nr. 151 eingeschmissen wurde, verläuft die Spur in die Agathofstraße. In dieser waren drei Altpapiercontainer und ein Bauzaun an den Salzmannwerken auf 40 Meter Länge umgestoßen. Sieben offene Kanalschächte hinterließ der Tatverdächtige dort, zwei weitere auf der angrenzenden Sandershäuser Straße. Anschließend verläuft der Weg in die Königinhofstraße. Dort zerschlug er Dachziegeln eines Baustoffmarktes, die er von deren Ausstellungsfläche nahm. Dasselbe Spiel rund 100 Meter weiter bei einem weiteren Baustoffmarkt. Auch hier zerschlug er Dachziegeln aus der Auslage. Die letzten Straftaten vor seiner Festnahme fanden gegenüber statt. Dort stürzte er drei Glascontainer auf die Seite, die dabei beschädigt worden. Wenige Meter später erfolgte seine Festnahme und der Rückmarsch mit Wiedereinsetzten der Gullideckel. Auf dem Weg durch die Königinhofstraße setzte er neun Gulli- und Kanaldeckel wieder in die Fahrbahn. Anschließend über den gesamten Weg, die übrigen 20, bevor er die Beamten auf die Dienststelle begleiten musste. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp zwei Promille Alkohol im Blut und zog eine Blutprobenentnahme durch einen Arzt nach sich. Abschließend entließen sie ihn mit einer deutlichen Warnung von der Dienststelle.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: