Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Rothenditmold: Folgemeldung 3 zum versuchten Tötungsdelikt: 36-Jähriger aus Kassel festgenommen

Kassel (ots) - Gemeinsame Presseveröffentlichung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

(Beachten Sie bitte auch die Pressemitteilungen vom 10. Juli, 9:35 Uhr, 17. Juli, 13:08 Uhr, und 21.Juli 2017, 13:39 Uhr.)

Wie bereits berichtet, kam es am frühen Montagmorgen, dem 10. Juli, gegen 1:30 Uhr, in der Frankenberger Straße in Kassel-Rothenditmold zu einem versuchten Tötungsdelikt, bei dem der Täter eine 27-jährige Frau lebensgefährlich verletzt hatte. Das Opfer war mit Stichverletzungen in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert worden.

Nach intensiven Ermittlungen der bei dem für Kapitaldelikte zuständigen Kommissariat 11 der Kasseler Kripo eingerichteten Sonderkommission konnte nun ein 36 Jahre alter Mann aus Kassel festgenommen werden.

Der Tatverdächtige räumte die Tat gegenüber den Ermittlern bereits ein. Er gab bei seiner Vernehmung an, dass er es auf die Handtasche des Opfers abgesehen hätte. Im weiteren Verlauf habe er schließlich ein Messer eingesetzt und das Opfer verletzt.

Der 36-Jährige soll im Laufe des heutigen Tages auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft einem Haftrichter am Amtsgericht Kassel vorgeführt werden, der über den weiteren Verbleib entscheidet.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1020

Kerstin Nedwed Oberstaatsanwältin Staatsanwaltschaft Kassel Tel.: 0561 - 912 2757

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: