Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Bettenhausen: Zwei junge Männer nach Diebstahl von Hanfpflanze festgenommen: Weitere Funde am "Tatort"

Kassel (ots) - Die zufällige Beobachtung eines Passanten führte am gestrigen Donnerstagabend, gegen 22:30 Uhr zur Festnahme zweier junger Männer aus Kassel im Alter von 17 und 19 Jahren, die zuvor gemeinsam mit zwei bislang unbekannten Begleitern auf einem fremden Grundstück in Kassel-Bettenhausen herumgeschlichen waren. Wie sich den Beamten des zum Ort des Geschehens gerufenen Polizeireviers Ost herausstellte, hatten die Vier dort offenbar etwas entwendet. Die Sicherstellung des mutmaßlichen Diebesguts bei den beiden Festgenommenen blieb dann jedoch auch nicht ohne Konsequenzen für das "Diebstahlsopfer" - es handelte sich bei der Beute um eine Hanfpflanze.

Weitere Funde am "Tatort"

Nachdem die Beamten des Polizeireviers Ost anschließend den Tatort im Bereich der Terrasse eines Einfamilienhauses lokalisieren konnten, machten sie dort weitere, aus polizeilicher Sicht relevante Funde. Neben dem leeren Untersetzer, auf dem offenbar die gestohlene Hanfpflanze gestanden hatte, standen sieben weitere der dem Betäubungsmittelgesetz unterliegenden Pflanzen. Auch diese stellte die Beamten sicher. Die darauffolgende Wohnungsdurchsuchung förderte dann nur noch eine kleinere Menge Marihuana, aber keine weiteren Pflanzen mehr zu Tage. Wegen des Diebstahls seiner Hanfpflanze und Hausfriedensbruchs stellte der Hausbesitzer bei den Beamten Strafantrag gegen die beiden Festgenommenen. Darüber hinaus muss er sich nun wegen illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln verantworten.

Zeuge und zwei Begleiter noch unbekannt

Die zwei Begleiter der beiden am Abend festgenommenen jungen Männer waren beim Anblick der Streife sofort geflüchtet. Die Ermittlungen zu ihren Identitäten dauern derzeit an und werden beim Kommissariat 35 der Kasseler Kripo geführt. Auch der Passant, der die vier jungen Männer auf dem fremden Grundstück beobachtet hatte, ist namentlich bislang nicht bekannt. Er hatte einen Busfahrer gebeten, die Polizei zu alarmieren und war anschließend weitergegangen, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Ihn bitten die Ermittler, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz Polizeioberkommissar -Pressestelle- Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: