Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel
Fuldatal: Folgemeldung zum Bootsunfall auf der Fulda: Suche nach 43-Jährigen wird fortgesetzt

Kassel (ots) - Ab sofort werden die Suchmaßnahmen nach dem 43-Jährigen aus Kassel, der am gestrigen Dienstagabend von seinem Boot in die Fulda gestürzt ist, an der Unglücksstelle fortgesetzt. Polizei und Feuerwehr sind seit 8 Uhr am Einsatzort mit Ermittlungs- und Suchmaßnahmen betraut. Der Mann stürzte Zeugenangaben zufolge an der Bundesstraße 3 im Bereich der Schleuse beim Fuldataler Ortsteil Wahnhausen in den Fuldafluss. Die Zeugen meldeten sich am Dienstagabend gegen 18:40 Uhr bei der Feuerwehr, die daraufhin sofort die Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen verständigte.

Der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Nordhessen, Polizeioberkommissar Matthias Mänz, wird für Medienvertreter als Ansprechpartner ab 8:45 Uhr am Einsatzort sein. Er ist mobil unter der Telefonnummer 0173 - 6597091 erreichbar.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: