Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

22.05.2017 – 16:01

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Nord: 36-Jähriger nach sexueller Belästigung festgenommen

Kassel (ots)

Am gestrigen Sonntagmorgen gelang Beamten des Polizeireviers Mitte die Festnahme eines 36 Jahre alten Mannes aus Bulgarien, der im dringenden Tatverdacht steht, eine 21-Jährige sexuell belästigt zu haben. Der Bulgare, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste auf Anordnung der Kasseler Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500,- Euro zahlen, bevor er wieder auf freien Fuß entlassen wurde.

Wie die Beamten des Innenstadtreviers berichten, ereignete sich das Sexualdelikt gegen kurz nach 9 Uhr im Bereich der Kurt-Wolters-Straße. Zu dieser Zeit sei die 21-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis zu Fuß unterwegs gewesen. Der später Festgenommene lief ihr entgegen und fasste sie beim Vorbeigehen unsittlich am Oberkörper an. Anschließend sei der Mann einfach weitergegangen, als sei nichts gewesen, so das Opfer in ihrer späteren Vernehmung. Der Täter sei daraufhin in ein Taxi gestiegen und davongefahren. Die sofort über die Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen in die Fahndung eingebundene Funkstreife des Innenstadtreviers konnte den Mietwagen noch auf der Holländischen Straße, in Höhe der Rothfelsstraße, stoppen und den 36-Jährigen festnehmen.

Der Bulgare muss sich nun wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung verantworten. Die 500,- Euro sind zur Sicherung der Durchführung des Strafverfahrens erhoben worden. Die weiteren Ermittlungen haben nun Beamte des für Sexualdelikte zuständigen Kommissariats 12 der Kasseler Kripo übernommen.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung