Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

09.05.2017 – 17:22

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Falsche Polizeibeamte riefen bei drei Kasseler Senioren an: Polizei warnt vor Betrügern

Kassel (ots)

Drei Kasseler Senioren erhielten am gestrigen Montagabend Anrufe von Betrügern, die sich als angebliche Polizeibeamte ausgaben. Glücklicherweise flogen schlussendlich alle der Anrufe rechtzeitig auf, ehe es zu einem finanziellen Schaden bei den Rentnern kam. Die Kasseler Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor dieser Betrugsmasche und bittet dabei auch die Angehörigen von potentiellen Opfern aufmerksam zu sein.

Zunächst hatte gegen 15:45 Uhr ein 68-Jähriger aus dem Stadtteil Bettenhausen den Anruf von einem Mann erhalten, der sich als Kripo-Beamter ausgab. Dabei erschien eine Berliner Nummer im Display seines Telefons. Der falsche Polizist warf dem Senior vor, von seinem Konto aus würden Überweisungen an ein Terrornetzwerk ergehen und versuchte diesem so offenbar Informationen zu Kontoständen und Bankdaten zu entlocken. Der 68-Jährige durchschaute den Betrugsversuch allerdings und alarmierte die Polizei. Bei einer 77-Jährigen aus Oberzwehren und einer 92-Jährigen aus Nordshausen waren die Täter am Abend mit ein und derselben Masche vorgegangen. Die Betrüger berichteten von der angeblichen Festnahme mehrerer Einbrecher in der Nähe, die es auch auf die Senioren abgesehen gehabt hätten. Auch hier folgten Fragen zum Besitz von Wertsachen und Kontoständen. Darüber hinaus kündigten die Anrufer an, dass die Rentner in Kürze von der Polizei zur Vernehmung abgeholt werden würden. Die 77-Jährige durschaute den Betrug, als sie die echte Polizei unter der Notrufnummer 110 anrief und sich dort erkundigte. Der Betrugsversuch bei der 92-Jährigen flog auf, als die hochbetagte Frau sich Angehörigen anvertraute und ihnen von dem Anruf berichtete.

Mit den weiteren Ermittlungen zu den drei Betrugsversuchen sind nun die Beamten des Kommissariats 23/24 der Kasseler Kripo betraut.

Die Polizei gibt zu dieser Betrugsmasche folgende Tipps:

   - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein 
     Polizeibeamter ist: Rufen Sie die Polizei unter der öffentlich 
     bekannten Rufnummer oder unter der Notrufnummer 110 an und 
     lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. Wichtig: Beenden Sie
     das Telefonat mit dem Anrufer zuvor. 
   - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr 
     Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. 
   - Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen 
     Verhältnissen preis. 
   - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. 
   - Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein 
     Anruf verdächtig vorkommt. 
   - Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und
     erstatten Sie Anzeige. 

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung