Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Vorderer Westen: Folgemeldung zum bewaffneten Raubüberfall: Bekleidung und Fluchtrichtung bekannt; Polizei bittet um weitere Hinweise

Kassel (ots) - (Beachten Sie bitte auch unsere um 14:58 Uhr unter www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3630458 veröffentlichte Pressemitteilung zum bewaffneten Raubüberfall in der Pestalozzistraße.)

Nach ersten bei der Kasseler Polizei eingegangenen Hinweisen kann die Beschreibung des Täters und seine Fluchtrichtung nach dem bewaffneten Raubüberfall auf einen Münzhändler in der Pestalozzistraße gegen 13:45 Uhr nun ergänzt werden.

Der Täter soll mit einem weißen oder hellgrauen Kapuzensweatshirt, einem sogenannten "Hoody" sowie einer blauen Hose bekleidet gewesen sein. Das Gesicht hatte er mit einem schwarzen oder dunklen Tuch verdeckt. Der von ihm mitgeführte Rucksack soll schmal geschnitten und weiß-schwarz gewesen sein. Diesen soll er bei seiner Flucht zunächst vor dem Bauch getragen und im weiteren Verlauf auf den Rücken geschnallt haben.

Der Räuber soll nach Zeugenangaben nach der Tat auf der linken Gehwegseite der Pestalozzistraße bergauf in Richtung Friedrich-Ebert-Straße geflüchtet sein.

Die weiteren Ermittlungen werden beim Kommissariat 35 der Kasseler Kripo geführt. Zeugenhinweise nimmt die Kasseler Polizei unter der Telefonnummer 0561 - 9100 entgegen.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: