Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HRO: Polizei fahndet mit Video nach brutalem Schläger

Rostock (ots) - LINK zum Video https://tinyurl.com/yc83yvnj Auch wenn die Tat bereits zwei Jahre ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-CE: Celle - Zwei parkende PKW brennen lichterloh

Celle (ots) - Am Donnerstagabend (17.01.) gegen 21.50 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr zu zwei brennenden PKW ...

03.05.2017 – 01:42

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Brand eines Wohn und Geschäftshauses in Baunatal-Großenritte, Landkreis Kassel, Folgemeldung

Kassel (ots)

Am Dienstagabend, 02.05.2017, gg. 20:20 Uhr, wurde die Baunataler Feuerwehr wegen einem Brandausbruch in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Rostocker Str. in Baunatal-Großenritte alarmiert. Der Brand entstand nach ersten Erkenntnissen aus bislang unbekannter Ursache in einem Nebenraum des im Untergeschoss befindlichen Modellbaugeschäfts und breitete sich von dort in kurzer Zeit in dem gesamten in Holzbauweise errichteten Gebäude aus.

Die im Obergeschoss wohnhaften Betreiber der Geschäfts, ein 45-jähriger Mann und seine 47-jährigen Lebensgefährtin, mitsamt ihrem Hund, wurden von der Feuerwehr mittels einer Leiter aus dem Obergeschoss gerettet.

Aus Sicherheitsgründen, wegen einem möglichen Übergreifen des Feuers und der starken Rauchentwicklung, wurden ca. 20 Anwohner aus den umliegenden Häusern evakuiert. Ihnen wurde das Feuerwehr-Gerätehaus als Aufenthaltsort zur Verfügung gestellt, sie kamen aber allesamt bei Nachbarn oder Angehörigen unter.

Derzeit (Stand 01:30 Uhr) brennt noch der Dachstuhl des Gebäudes, so dass die Feuerwehr immer noch mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort im Einsatz ist. Das Einsatzende ist derzeit nicht absehbar. Der Sachschaden wird sich vermutlich auf mehrere Hunderttausend Euro belaufen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde niemand verletzt.

Norbert Israel, Erster Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung