Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

19.04.2017 – 10:35

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Mitte: Unbekannter will Tür mit Hammer und Meißel knacken; Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots)

Gestern Abend beobachtete ein Zeuge einen Mann beim Versuch, einen Geschäftseingang in der Kasseler Treppenstraße mit einem Hammer und einem Meißel zu öffnen. Nach seiner Entdeckung flüchtet der Unbekannte. Die Polizei ist nun auf der Suche nach weiteren Zeugen.

Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, hatte der Zeuge gestern Abend gegen 22:40 Uhr in der Treppenstraße 1 beobachtet, wie sich ein Mann an der Eingangstür zu schaffen machte. Dabei saß er auf dem Boden und versuchte mit einem Hammer und einem Meißel die Tür zu knacken, was ihm aber nicht gelang. Die Beamten stellten später lediglich eine Deformierung im unteren Bereich der Tür fest.

Beim Anblick des Zeugen ist der Mann in Richtung Königsstraße und weiter Richtung Rathaus geflüchtet. Die darauf folgenden Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ.

Der Zeuge beschrieb den Täter wie folgt:

Männlich, ca. 1,80 cm groß, kurze Haare; bekleidet mit einer blauen Daunenjacke. Er trug einen schwarzen Rucksack mit einem neonfarbenen Aufdruck, in dem er offensichtlich das Tatwerkzeug verstaut hatte.

Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 21/22 bitten nun Zeugen, die den Mann gesehen oder sonstige verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, sich bei der Kasseler Polizei unter 0561-9100 zu melden.

Jürgen Wolf Erster Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 - 910 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung