PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

27.02.2017 – 15:11

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel - Ahnatal: Polizei bittet um Zeugenhinweise nach zwei Wohnungseinbrüchen

Kassel (ots)

Am gestrigen Sonntagabend kam es in Ahnatal zu zwei Wohnungseinbrüchen, bei denen die bislang unbekannten Täter allerdings keine Beute machten. In einem Fall wurden sie offenbar gestört, im anderen Fall fanden sie in einem Tresor lediglich Dokumente und keine handfesten Wertsachen. Die Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass beide Einbrüche auf das Konto ein und derselben Täter gehen. Sie sind nun auf der Suche nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter sowie einen verdächtigen Mann, den eine Nachbarin im Bereich eines Tatorts beobachtet hatte, geben können.

Die beiden Einbrüche in Ahnatal ereigneten sich am Sonntagabend innerhalb kurzer Zeit beidseitig der Rasenallee. Gegen 18:50 Uhr meldeten sich zunächst die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Brandenburger Straße am "Kammerberg" bei der Kasseler Polizei. Sie hatten bei ihrer Heimkehr offenbar die Einbrecher überrascht. Wie sie später gegenüber den am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes angaben, hörten sie beim Aufschließen der Haustür das Klappern von Türen aus dem Untergeschoss. Als sie dort nachsahen, stellten sie die aufgebrochene Terrassentür und ein offenstehendes Schmuckkästchen fest. Einem ersten Überblick zufolge fehlte daraus jedoch offenbar nichts, von den Einbrechern hingegen zwischenzeitlich jede Spur.

Wenige hundert Meter von diesem Tatort entfernt, war es auf der anderen Seite der Rasenallee in der "Alten Straße" in Heckershausen zu dem zweiten Einbruch gekommen. Die Bewohner hatten ihr Haus gegen 14:30 Uhr verlassen und ebenfalls beim nach Hause kommen, gegen 19 Uhr, die aufgebrochene Terrassentür festgestellt. Die Einbrecher hatten dort in einem Büroraum einen unverschlossenen Tresor geöffnet. Da dieser nach Angaben der Eigentümer in erster Linie zum Aufbewahren wichtiger, jedoch für Einbrecher wertloser Dokumente als Brandschutz dient, wurden die Täter auch in diesem Fall nicht fündig und flüchteten ohne Beute aus dem Haus. Bei der Anzeigeaufnahme sprach eine Nachbarin die eingesetzten Beamten an und schilderte, dass sie gegen 18:30 Uhr einen verdächtigen Mann in der Straße beobachtet habe. Der Unbekannte soll sich am Zaun vor dem Haus der Nachbarn aufgehalten haben und nach kurzer Zeit die Alte Straße in Richtung Bruchstraße hinuntergelaufen. Ob er möglicherweise im Zusammenhang mit dem Einbruch steht, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Es soll sich um einen etwa 1,75 Meter großen Mann mit muskulöser Statur gehandelt haben, der entweder eine Glatze oder ganz kurze Haare hatte. Er sei mit einer schwarzen Leder- oder Bomberjacke bekleidet gewesen.

Die Ermittler des K 21/22 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise zu einem der Einbrüche oder auf den von der Nachbarin beobachteten Mann geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel