Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

07.12.2016 – 13:27

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Niederzwehren: Wechselfallenbetrug in Möbelhaus: Pärchen im Verdacht

Kassel (ots)

Ein englisch sprechendes und arabisch aussehendes Pärchen, die Vorgaben aus Dubai zu stammen, stehen im Verdacht, am gestrigen Dienstnachmittag in einem Möbelhaus in der Knorrstraße mit einem sogenannten Wechselfallentrick 900,- Euro erbeutet zu haben. Die für Trickbetrug zuständigen Beamten des Kommissariats K 23/24 der Kasseler Kripo bitten nun Zeugen, die Hinweise auf das verdächtige Pärchen geben können, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Die Mitarbeiter des betroffenen Möbelhauses meldeten sich gegen 17:30 Uhr bei der Kasseler Polizei. Sie gaben an, bei der Überprüfung der Kasseneinnahmen, einen Fehlbetrag in Höhe von 900,- Euro festgestellt zu haben. Der Tatverdacht fiel sofort auf ein Pärchen, welches rund 30 Minuten zuvor in dem Möbelhaus mehrere Kleinteile mit einem 500,- Euro Schein bezahlten. Zudem baten sie um den Wechsel eines weiteren 500er. Das dabei von dem Pärchen gezeigte Verhalten kam ihnen erst bei der Feststellung des Fehlbetrages dubios vor. Während des Bezahl- und Wechselvorgangs muss es ihnen gelungen sein, dass fehlende Bargeld erbeutet zu haben. Wie die Mitarbeiter des Hauses bei der Anzeigenaufgabe berichten, sprach das Pärchen ausschließlich englisch. Während des Gesprächs gaben sie vor, aus Dubai zu stammen.

Die Tatverdächtigen wurden beide mit arabischen Äußeren beschrieben. Zudem wie folgt: Der Mann sei ca. 35 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß gewesen. Er habe eine schlanke Gestalt sowie schwarze, mittellange Haare gehabt. Er trug einen Anzug, darunter ein Hemd und eine Krawatte. Die Bekleidung konnte nicht näher beschrieben werden. Seine Begleiterin soll etwas älter und ca. 1,80 Meter groß gewesen sein. Sie wird als vollschlank beschrieben und habe einen Schaal über die Haare getragen. Zur Bekleidung konnten keine Angaben gemacht werden.

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 23 / 24 der Kasseler Kripo bitten nun um Zeugenhinweise. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat und Hinweise auf das Pärchen geben kann, gegebenenfalls auch auf ein Fahrzeug das von ihnen benutzt worden ist, meldet sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar

   - Pressestelle - 

Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel