Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

03.11.2016 – 11:29

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Mitte: 32-Jähriger setzt sich nach Streit mit 2,6 Promille und ohne Führerschein ans Steuer: Fahndung führt zur Festnahme

Kassel (ots)

Ein 32-Jähriger aus Kassel hat sich gestern Abend nach einem Streit vor einem Restaurant in der Innenstadt stark betrunken ans Steuer seines Wagens gesetzt. Im Rahmen der Fahndung gelang später seine Festnahme im Bereich der Marbachshöhe. Ein anschließend bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,6 Promille, seinen Führerschein hat der 32-Jährige bereits vor mehreren Jahren abgeben müssen. Für ihn endete die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam. Er muss sich zudem wegen Körperverletzung, Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Auslöser der Fahndung nach dem vermutlich betrunken am Steuer seines Wagens sitzenden 32-Jährigen war der Streit mit einer Familienangehörigen in einem Restaurant in der Neuen Fahrt gegen 19:10 Uhr. Wie mehrere Zeugen später der Polizei berichteten, waren sie eingeschritten, als der 32-Jährige dort aggressiv auf die Frau losging und sie gewaltsam aus der Gaststätte schob. Kurz vor Eintreffen der alarmierten Polizeistreifen hatte er sich anschließend ans Steuer seines Wagens gesetzt und war weggefahren. Im Rahmen der Fahndung wurde sein Auto gegen 21:20 Uhr an einem Einkaufsmarkt in der Marbachshöhe entdeckt. Auch der 32-Jährige hielt sich noch in der Nähe auf und konnte durch die Streife des Polizeireviers Mitte dort festgenommen werden. Er musste die Beamten anschließend zur Blutentnahme und Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam begleiten.

Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeirevier Mitte in Kassel geführt.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung