Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Werra-Meißner-Kreis Brand auf landwirtschaftlichem Anwesen Abschlußmeldung

Kassel (ots) - Wie bereits in der Erstmeldung mitgeteilt, kam es in der Nacht vom 17. Zum 18.09.16 zu einem Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Wehretal Ortsteil Hoheneiche, Leipziger Str. 35. Die Mitteilung ging bei der Feuerwehr gegen 01.00 Uhr ein. Bei dem betroffenen Gebäude handelt es sich um einen nach vorne offenen Holzunterstand der ebenso wie die untergestellten beiden Pkw sowie ein Pferdeanhänger komplett zerstört wurde. Auf dem Dach des Unterstandes war eine Photovoltaikanlage installiert so dass sich der entstandene Schaden auf ca. 100 000,- EUR summiert. Die Ei-gentümer, ein 57-jähriges Ehepaar, wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen 01.20 Uhr wurde in der Nähe ein weiterer Brand festgestellt. In dem Gebäude Enge Gasse 6 hatten im Keller Gegenstände gebrannt. Offenbar war Zeitungspapier, welches zum Abdichten eines Kellerfensters diente, entzündet worden in den Keller geweht. Durch die Brandzehrung wurde lediglich diverser Unrat in Brand gesetzt. Ein bezifferbarer Schaden entstand dabei nicht. Jedoch erlitt der 64-jährige Bewohner eine leichte Rauchgasintoxikation und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. In der Folge wurden drei weitere Brände gemeldet. Um 02.00 Uhr in der Kniestr. 5 ein brennender Altpapiercontainer gemeldet. Dieser war in einer Garage abgestellt. Durch den Brand wurde neben der Papiertonne ein Rasenmäher zerstört. Der entstandene Schaden wird hier auf ca. 2000,- EUR ge-schätzt. Um 02.30 Uhr wurde in der Kniestr. 2 der vierte Brand gemeldet. Dort wurden auf dem Fenster einer Garage Kunststoffgegenstände entzündet. Der entstandene Schaden wird auf ca. 200,- EUR geschätzt. Um 04.15 Uhr wurde der letzte Brand gemeldet. Auf dem Hof der Kniestr. 11 wurde ein Altpapiercontainer in Brand gesetzt. Weiterer Schaden war dabei nicht entstanden. Die Rettungdienste Werra-Meißner haben im Zusammenhang mit den Bränden außer den o. g. drei Personen acht weitere mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in umliegende Krankenhäuser transportiert. Informationen zu diesen acht Personen lagen zum Berichtszeitpunkt noch nicht vor. Die Kriminalpolizei Eschwege führt die Ermittlungen. Hinweise bitte an die Polizei Eschwege unter 05651 9250.

Axel Rausch Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: