Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

14.09.2016 – 12:05

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel - Baunatal: Zeugin beobachtete Mann beim Einbruch in das Auto ihrer Nachbarin: Polizei bittet um Hinweise

Kassel (ots)

Eine Anwohnerin der Mühlenbergstraße in Rengershausen beobachtete am gestrigen Dienstagabend beim Blick aus dem Fenster zufällig, wie ein Unbekannter das Auto ihrer Nachbarin aufbrach. Sie verständigte daraufhin das Opfer, das anschließend die Polizei alarmierte. Beim Eintreffen der sofort zum Tatort eilenden Streife des Baunataler Polizeireviers Süd-West hatte der Täter jedoch bereits das Weite gesucht und war unerkannt entkommen. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Operativen Einheit der Kasseler Polizei hoffen nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf den Täter aus der Bevölkerung zu bekommen.

Der Unbekannte war gegen 19 Uhr in den auf einem Parkplatz vor einem Mehrfamilienhaus in der Mühlenbergstraße abgestellten schwarzen VW Polo eingebrochen. Die Zeugin hatte beobachtet, wie der Mann sich aus Richtung der Straße "Im Grunde" dem Wagen ihrer Nachbarin näherte und die Scheibe der Beifahrertür einwarf. Sie hatte sich daraufhin sofort auf den Weg zu der Fahrzeugbesitzerin gemacht und daher nicht mehr gesehen, in welche Richtung der Täter anschließend geflüchtet war. Wie das Opfer gegenüber den am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West angab, hatte der Unbekannte aus dem Handschuhfach ihres Wagens das Bordbuch mitsamt Fahrzeugpapieren entwendet. Als sie den Beamten ihren Ausweis zeigen wollte, suchte sie zudem vergeblich ihre Geldbörse. Ihr fiel dabei ein, dass sie diese offenbar versehentlich auf dem Beifahrersitz ihres Autos hatte liegen lassen. Der Täter hatte bei dem Einbruch neben dem Bordbuch scheinbar auch ihr Portemonnaie erbeutet. In der schwarzen Ledergeldbörse befanden sich nach Angaben des Opfers neben ihren Ausweispapieren, auch mehrere Scheckkarten und etwa 110,- Euro Bargeld. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter durch mehrere Streifen des Polizeireviers Süd-West führte im weiteren Verlauf leider nicht zum Erfolg.

Wie die Zeugin den Beamten beschrieb, hatte es sich um einen ca. 1,70 bis 1,75 Meter großen und schlanken Mann mit südländischem Äußeren gehandelt, der mit einer blauen Jeanshose und einem hell-gestreiften Hemd bekleidet war.

Die Ermittler der Operativen Einheit der Kasseler Polizei bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell