Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

09.09.2016 – 15:28

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Wesertor: Dreiste Diebin klaut gehbehinderter Frau beim Einkaufen die Handtasche vom Rollator: Zeugen gesucht

Kassel (ots)

Ein dreister Diebstahl ereignete sich am gestrigen Donnerstagmorgen in einem Einkaufsmarkt an der Fuldatalstraße. Eine bislang unbekannte Täterin hatte sich dort über den Rollator einer gehbehinderten 85-Jährigen aus Kassel gebeugt und dabei offenbar deren um den Griff der Gehhilfe gehängte Handtasche geklaut. Die Tasche fanden Reinigungskräfte nur kurze Zeit später zufällig in einem Mülleimer an der Straßenbahnhaltestelle "Wolfsanger". Die Diebin hatte zwischenzeitlich das Bargeld herausgenommen und die Tasche anschließend dort entsorgt. Die Kasseler Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf die Täterin und einen mutmaßlichen Komplizen der Frau geben können.

Zu dem Diebstahl war es gegen 9:45 Uhr in dem Discounter an der Fuldatalstraße, nahe der Gleiwitzer Straße, gekommen. Das Opfer hatte ca. 20 Minuten später beim Bezahlen an der Kasse das Fehlen ihrer lilafarbenen Handtasche mitsamt des Portemonnaies bemerkt und sich gleich an einen verdächtigen Vorfall an der Theke für Backwaren erinnert. Eine unbekannte Frau hatte sich dort auffällig über den Rollator der 85-Jährigen gebeugt, um angeblich Brötchen aus der Auslage zu nehmen. Die Dame habe sich anschließend noch sehr freundlich für ihr Verhalten entschuldigt, weshalb das Opfer dem Vorfall zunächst keine weitere Beachtung schenkte. Die von Mitarbeitern des Marktes nach der Tat verständigte Streife des Polizeireviers Nord hatte bei der Befragung der 85-Jährigen erfahren, dass die Täterin offenbar noch in Begleitung eines Komplizen unterwegs war. Er soll sich während des Diebstahls in unmittelbarer Nähe aufgehalten und ganz offensichtlich zu der Frau gehört haben.

Zum Aussehen der beiden Tatverdächtigen gab das Opfer folgende Beschreibung ab: Die Frau soll etwa 25 bis 30 Jahre alt und ca. 1,60 bis 1,65 Meter groß gewesen sein. Sie hatte ihre schwarzen Haare zum Dutt gebunden, trug schwarze Kleidung und soll kein mitteleuropäisches Erscheinungsbild haben. Der mutmaßliche Komplize soll im gleichen Alter und ebenfalls nur 1,60 bis 1,65 Meter groß gewesen sein. Auch er trug schwarze Kleidung, hatte kurze schwarze Haare und soll kein mitteleuropäisches Äußeres haben.

90,- Euro Bargeld fehlten

Eine Streife des Reviers Nord hatte die 85-Jährige anschließend nach Hause begleitet. An ihrer Anschrift traf zeitgleich der Mitarbeiter der Reinigungsfirma ein, der angab, die Handtasche der Frau mitsamt Ausweispapieren gegen 10:35 Uhr beim Leeren eines Mülleimers an der Straßenbahnendhaltestelle "Wolfsanger" gefunden zu haben. Wie das Opfer feststellte, befanden sich bis auf 90,- Euro Bargeld noch alle Gegenstände in der Tasche.

Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täterin und ihren mutmaßlichen Komplizen geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell